Bank- und Versicherungswirtschaft

Versicherungsspezifische Rechnungslegung

Integrierte Lehrveranstaltung, 2.00 ECTS

 

Lehrinhalte

Die Kerninhalte sollen umfassen:
[1] Besonderheiten der Rechnungslegung im VU
[2] Rechtsgrundlagen
[3] Grundsätze für den Jahresabschluss
[4] Vorschriften des VAG zum Jahres- und Konzernabschluss (Bewertungsvorschriften; Aufbau der GuV und Bilanz)
[5] Wesentliche GuV- und Bilanzpositionen (Prämien; Rückstellungen; Schaden- und Deckungsrückstellungen; Deckungsstock; Eigenkapital)
[6] Einzelne weitere Bilanzposten
[7] Veröffentlichungsvorschriften
[8] IFRS - insbesondere IFRS 9/17
[9] CaseStudy: Vergleich von internationalen Jahresabschlüssen (bspw. VIG, UNIQA. Allianz, AxA, Zurich etc.)

Lernergebnisse der LV

Studierene sind nach Abschluss des Moduls in der Lage die wirtschaftliche Situation von Unternehmen anhand des Jahresabschlusses zu beurteilen, kennen die einen Positionen eines Jahresabschlussses und sind in der Lage diese nachzuvollziehen und zu berechnen. Inbesondere kennen die Studierenden die relevanten rechtlichen Rahmenbedingungen für die Rechnungslegung von Banken und Versicherungen und können diese anwenden und kennen branchenspezifische Kennzahlen und können diese interpretieren.

Empfohlene oder verpflichtende Fachliteratur und andere Lernressourcen bzw. –instrumente

Egger/Samer/Bertl, Der Jahresabschluss nach dem Unternehmensgesetzbuch: Der Einzelabschluss, Linde, Wien
Becker/Peppmeier: Bankbetriebslehre, NWB Verlag.
Wagenhofer, Bilanzierung und Bilanzanalyse.
Hartmann-Wendels/Pfingsten/Weber: Bankbetriebslehre, Springer, Berlin
Heidelberg.
Botsis et al., Kennzahlen und Kennzahlensysteme für Banken, Verlag Springer
Gabler, Wiesbaden.
Bertl/Deutsch/Hirschler, Buchhaltungs- und Bilanzierungshandbuch
Nguyen: Rechnungslegung von Versicherungsunternehmen
Fachzeitschriften:

Art der Vermittlung

ILV

Voraussetzungen und Begleitbedingungen

Quantitative Grundlagen 1

Prüfungsmethode und Beurteilungskriterien

LV-abschließende Prüfung, zusätzlich immanente Beurteilung