Biomedizinische Analytik

Klinisch - chemische Analyseverfahren u. Laborautomation

Übung, 3.00 ECTS

 

Lehrinhalte

Anwendung der Methoden der Messwerterfassung und Auswertemöglichkeiten: Analytische Trenntechniken, Durchführung ausgewählter Messtechniken: optische Analysemethoden (Photometrie, Turbidimetrie, Nephelometrie, Fluoreszenzmessung u.a.), elektrochemische Analysemethoden, Titrationen, DC, Elektrochemie, Trockenchemie, Parameterspezifische Präanalytik, Durchführung von manuellen als auch automatisierten Analyseverfahren zur Bestimmung ausgewählter klinisch-chemischer Parametern (Proteine, Metabolite, Enzyme, Elektrolyte usw.) Analyse von Harn und diversen Untersuchungsmaterialien; Qualitätssicherung, Dokumentation, Validierung und Interpretation von Ergebnissen, POCT, Laborautomation

Lernergebnisse der LV

Die Studierenden kennen pathophysiologische Mechanismen und geben diese im Zusammenhang mit der klinisch chemischen Labordiagnostik korrekt wieder. Sie können Analysemethoden richtig beschreiben und Regeln zu deren Anwendung im Kontext von Präanalytik, Analytik und Interpretation der Untersuchungsergebnisse angeben. Die Studierenden führen ausgewählte qualitative und quantitative laboranalytische Methoden zur Bestimmung klinisch chemischer Parameter manuell und automatisiert richtig durch. Die Studierenden erkennen Probleme bei Durchführung, Qualitätssicherung und Validierung klinisch chemischer Laboranalysen und lösen diese korrekt und selbstständig.
Die Studierenden verfügen über EDV technische Grundkenntnisse für den Laborbereich.

Empfohlene oder verpflichtende Fachliteratur und andere Lernressourcen bzw. –instrumente

Hallbach J. (3. Auflage, 2011): Klinische Chemie und Hämatologie, Dörner K. (8.Auflage, 2013): Klinische Chemie und Hämatologie
Graf N., Gürkov R. (3. Auflage, 2013): Klinische Chemie, Laborwerte in der klinischen Praxis
Thomas L. (8. Auflage, 2012): Labor und Diagnose
Fachzeitschriften

Art der Vermittlung

UE

Voraussetzungen und Begleitbedingungen

Medizinische Grundlagenfächer

Prüfungsmethode und Beurteilungskriterien

Immanente Beurteilung