Biomedizinische Analytik

Spezielle Hämatologie/klin.Fallstudien/Durchflusszytometrie

Übung, 1.00 ECTS

 

Lehrinhalte

mikroskopische Diagnostik von pathologischen Blut-und Knochenmarkausstrichen, Interpretation von speziellen hämatopathologischen Befundkonstellationen, spezielle Analytik in der Hämatologischen Diagnostik:
zytochemische Untersuchungen, Durchflusszytometrie, Molekulargenetik

Lernergebnisse der LV

Aufbauend auf die hämatologischen, molekulargenetischen und pathologischen Grundlagen aus vorangegangenen Modulen, erwerben die Studenten das Wissen über die wichtigsten Erkrankungsbilder in der Hämatologie, deren Diagnose und die damit verbundenen Therapiemöglichkeiten.
Die Studierenden sind in der Lage angewandte, hämatologische Diagnostik mit Hilfe modernster Technologien und Analysetechniken durchzuführen.
Sie können Querverbindungen zu anderen medizinisch-diagnostischen Fachbereichen herstellen und diese bei der Befunderstellung optimal einbringen.

Empfohlene oder verpflichtende Fachliteratur und andere Lernressourcen bzw. –instrumente

Dörner (2013): Klinische Chemie und Hämatologie
Thomas (2012) : Labor und Diagnose
A.V.Hoffbrand et al. (2002): Grundkurs Hämatologie
Shapiro (2003): PRACTICAL FLOW CYTOMETRIE
Fachzeitschriften

Art der Vermittlung

UE

Voraussetzungen und Begleitbedingungen

Hämatologie Grundlagen, Pathologie, Molekularbiologie, Immunologie

Prüfungsmethode und Beurteilungskriterien

Immanente Beurteilung