FH JOANNEUM - Praktika für Schülerinnen und Schüler an der FH JOANNEUM

SchülerInnen schnuppern bei uns ins Berufsleben

David Kinzer,

An der FH JOANNEUM müssen alle Studierenden während ihres Studiums ein Praktikum absolvieren. Aber die FH JOANNEUM schickt ihre Studierenden nicht nur rund um den Globus, um Erfahrungen zu sammeln, sie bietet auch Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit, direkt an der FH JOANNEUM ihr Können zu erweitern. Ein Beispiel: Johannes Kainz absolvierte ein Praktikum am Institut Informationsmanagement. Seine Erfahrungen.

„Meine Hauptaufgabe während des Praktikums war es, die Komplexität von Geräten wie dem HackRF One und den Funktionsumfang des WiFi Pineapples zu veranschaulichen", erzählt Johannes Kainz. „Ich konnte ein Programm als Demonstration der Fähigkeiten von Software Defined Radio entwickeln und dieses im Net:Force Lab zur Vorführung bereitstellen."

In diesem Forschungslabor werden Versuche mit realen und virtuellen Netzwerken durchgeführt und neue Netzwerktechnologien getestet und weiterentwickelt. Außerdem werden wichtige Themen und Technologien im Bereich der Netzwerktechnik und Cyber Security für die Studierenden aufbereitet und weitervermittelt. Johannes Kainz sammelte viele unterschiedliche Erfahrungen: vom Erstellen und Verwalten virtueller Netzwerke bis hin zum Mitschneiden von Videotelefonaten.

Praktikant Johannes Kainz an seinem Arbeitsplatz

Trotz dieser komplexen Aufgabenbereiche und der anspruchsvollen Thematik hat Johannes Kainz sein Berufspraktikum in vollen Zügen genossen: „Das Berufspraktikum an der FH JOANNEUM hat mir nicht nur ermöglicht, wichtige und hilfreiche Erfahrungen zu sammeln, sondern es hat mir auch einen Einblick in verschiedenste Themen verschafft, mit denen ich mich bisher noch nicht so ausführlich beschäftigen konnte", resümiert Johannes Kainz. „Das in meinen Augen Wichtigste ist allerdings, dass sich mein Wissen in den Themenbereichen Kommunikation, Netzwerke und Netzwerksicherheit um ein Vielfaches erweitert hat: Was für mich nicht nur privat sehr nützlich ist, sondern mir auch meine Ausbildung an der HTBLA Kaindorf erheblich erleichtern wird."

Johannes Kainz absolvierte ein sogenanntes Talente Praktikum. Diese Praktika in forschungsnahen Unternehmen und Forschungseinrichtungen werden von der österreichischen Forschungsförderungsgesellschaft gefördert. Weitere Informationen finden Sie hier.