Vietnam - der

Vietnam, der „Rising Tiger“ von innen betrachtet

FH-Prof. Mag. Dr. Doris Kiendl,

Im Rahmen des EU-geförderten Projekts „Marco Polo“ durfte ich im September 2019 eine Woche an der „Hanoi University“ in Vietnam verbringen. Hier berichte ich von meinen Eindrücken.

Es mutet seltsam an, wenn man sich in einer Stadt bewegt, die fast gleich viele Einwohnerinnen und Einwohner wie der ganze Staat Österreich hat, und wenn man unentwegt von tausenden Mopeds umgeben ist, die sich in einem endlosen Strom durch die Stadt bewegen. Dennoch hat sich die vietnamesische Hauptstadt Hanoi sehr viel Charme bewahrt. Dazu tragen die wunderschönen Seen im Zentrum der Stadt bei, die grünen Alleen, einige Tempel und Pagoden sowie das ganze Flair in der Altstadt, in der auch viele Kaffeehäuser zum Verweilen einladen.

Aktualität und Wissbegierde

Die Hanoi University ist sehr zukunftsorientiert. An der FH JOANNEUM unterrichte ich am Bachelor-Studiengang „Management Internationaler Geschäftsprozesse" die Fächer Europarecht und Internationales Wirtschaftsrecht sowie im englisch-sprachigen Master-Studiengang "Business in Emerging Markets" das Fach International Economics and Transnational Law. Mein Wissen darf ich nun an an der Hanoi University weitergeben. Die Lehrveranstaltungen im Studiengang „Business Administration“ sind durchwegs auf Englisch. Der Dekan, in dessen Lehrveranstaltung ich unter anderem Gast sein durfte, spricht ausgezeichnet Englisch, so wie auch die anderen Lehrenden. Er diskutiert aktuelle Themen mit den Studierenden, wie etwa die Insolvenz von Thomas Cook und deren Auswirkungen auf die globale Wirtschaft. In meinem Gastvortrag über Strategic Management waren fast 200 vietnamesische Studierende. Sie sind begierig darauf, über Europa Informationen zu bekommen. Es war noch niemand von den anwesenden Studierenden in Europa, doch viele haben daran Interesse. Die mitgebrachten Folder über die Studiengänge der FH JOANNEUM finden reißenden Absatz. Ich erzählte unter anderem von den Werten, die europäischen Studierenden wichtig sind, zum Beispiel Umwelt- und Klimaschutz und frage, wer von „Fridays for Future“ gehört hat. Immerhin gingen ein paar Hände in die Höhe.

Studierenden- und Lehrendenmobilität

Wir werden nun einen Partnerschafts-Vertrag über Studierenden- und Lehrendenmobilität mit der Hanoi University abschließen und in der Zukunft intensiv die bereits durch das Projekt Marco Polo begonnene gute Zusammenarbeit fortsetzen. Dies eröffnet für beide Seiten spannende Perspektiven, denn wir können viel voneinander lernen.

Foto: © Huy Phan / pexels