Diätologie

Public Health

Integrierte Lehrveranstaltung, 2.00 ECTS

 

Lehrinhalte

Grundlagen Gesundheitswissenschaft und Public Health, Gesundheitsförderung und Prävention, Gesundheitssysteme, Gesundheitsförderungs-Programme, Betriebliche Gesundheitsförderung

Literaturempfehlungen:
Fachliteratur jeweils in der Letztfassung:
Rosenbrock, Rolf & Gerlinger, Thomas (2004): Gesundheitspolitik. Eine Systematische Einführung. Verlag Hans Huber, Bern
Rose, Geoffrey (1985): Sick Individuals and sick Populations. Int. J. Epidemiology 2001 (30): 427-432
Badura, Bernhard & Hehlmann, Thomas (2003): Betriebliche Gesundheitspolitik. Der Weg zur gesunden Organisation. Springer Verlag
Schwartz, Friedrich Wilhelm (Hrsg.) (2003): Das Public Health Buch. Gesundheit und Gesundheitswesen. 2. Aufl., Urban und Fischer; München, Jena
Marmot, Michael & Wilkinson, Richard (Eds.): Social Determinants of Health (Paperback). Oxford University Press, USA

Methode:
Vortrag, Projekte, Gruppenarbeiten, Referate

Lernergebnisse der LV

Die Studierenden erwerben jene Einsichten und Kenntnisse in den Bereichen der Berufskunde, Soziologie, Ethik,
Gesundheitsökonomie, Ökologie und Public Health, die es ihnen ermöglichen, die Zuständigkeiten, Verantwortlichkeiten,
Möglichkeiten und Grenzen ihres eigenständigen medizinisch-therapeutischen Handelns auch im Kontext ethischer, gesellschaftlicher, politisch-ökonomischer, ökologischer und institutioneller Rahmenbedingungen und Entwicklungen zu erkennen und wahrzunehmen. Sie werden dazu befähigt, innerhalb multiprofessioneller Teams an nachhaltigen
Beiträgen zu Prävention und Gesundheit der Bevölkerung zu arbeiten und Ernährungsberatung im Rahmen der Gesundheitsförderung und Prävention durchführen.
Sie begreifen die wechselseitigen Zusammenhänge zwischen individueller Gesundheit und Ernährungsweise einerseits
und gesellschaftlichen, kulturellen, ökonomischen und ökologischen Faktoren andererseits und verstehen, wie ihr Berufsbild
im österreichischen Gesundheitswesen verankert und verortet ist.
Die Studierenden können:
-->die eigenen Fähigkeiten hinsichtlich fachlicher, organisatorischer, koordinierender sowie
administrativer Berufsanforderungen realistisch einschätzen;
-->kulturelle und religiöse Bedürfnisse, Lebensweisen und Werthaltungen berücksichtigen;
-->nach ökonomischen und ökologischen Grundsätzen arbeiten;
-->zur Weiterentwicklung des Berufs beitragen.

Empfohlene oder verpflichtende Fachliteratur und andere Lernressourcen bzw. –instrumente

siehe einzelne Lehrveranstaltungen

Art der Vermittlung

ILV

Voraussetzungen und Begleitbedingungen

keine

Prüfungsmethode und Beurteilungskriterien

schriftlich / mündlich