Diätologie

Ernährung und Nachhaltigkeit

Integrierte Lehrveranstaltung, 1.00 ECTS

 

Lehrinhalte

• Einführung in die Ernährungsökologie
• Vier Dimensionen der Nachhaltigkeit: Umwelt, Gesundheit, Gesellschaft, Wirtschaft
• Grundsätze einer nachhaltigen Ernährung
• Lebensmittelqualität im Sinne der Nachhaltigkeit
• Welternährung
• Ernährungsökologie in der Praxis
• Gentechnik und Ernährung
• Bio-Landbau

Literaturempfehlungen:
Fachliteratur jeweils in der Letztfassung:
Koerber Kv, Männle T, Leitzmann C: Vollwert-Ernährung - Konzeption einer zeitgemäßen und nachhaltigen Ernährung. 10., vollständig neu bearbeitete und erweiterte Aufl., Haug Verlag, Stuttgart, 451 S, 2006
Spitzmüller EM, Pflug-Schönfelder K, Leitzmann C, unter Mitarbeit von Koerber Kv: Ernährungsökologie - Essen zwischen Genuss und Verantwortung. Haug Verlag, Heidelberg, 1993
Brunner K-M: Nachhaltigkeit und Ernährung. Campus Verlag, Frank-furt/Main, 2005
Rückert-John J: Natürlich essen. Campus Verlag, Frankfurt/Main, 2007
Schack P.S: Nachhaltige Ernährungsstile im Alltag. Schneider-Verlag Hohengehren, Baltmannsweiler, 2004

Methode:
Vortrag, Projekte, Gruppenarbeiten, Referate

Lernergebnisse der LV

Die Studierenden erwerben jene Einsichten und Kenntnisse in den Bereichen der Berufskunde, Soziologie, Ethik,
Gesundheitsökonomie, Ökologie und Public Health, die es ihnen ermöglichen, die Zuständigkeiten, Verantwortlichkeiten,
Möglichkeiten und Grenzen ihres eigenständigen medizinisch-therapeutischen Handelns auch im Kontext ethischer, gesellschaftlicher, politisch-ökonomischer, ökologischer und institutioneller Rahmenbedingungen und Entwicklungen zu erkennen und wahrzunehmen. Sie werden dazu befähigt, innerhalb multiprofessioneller Teams an nachhaltigen
Beiträgen zu Prävention und Gesundheit der Bevölkerung zu arbeiten und Ernährungsberatung im Rahmen der Gesundheitsförderung und Prävention durchführen.
Sie begreifen die wechselseitigen Zusammenhänge zwischen individueller Gesundheit und Ernährungsweise einerseits
und gesellschaftlichen, kulturellen, ökonomischen und ökologischen Faktoren andererseits und verstehen, wie ihr Berufsbild
im österreichischen Gesundheitswesen verankert und verortet ist.
Die Studierenden können:
-->die eigenen Fähigkeiten hinsichtlich fachlicher, organisatorischer, koordinierender sowie
administrativer Berufsanforderungen realistisch einschätzen;
-->kulturelle und religiöse Bedürfnisse, Lebensweisen und Werthaltungen berücksichtigen;
-->nach ökonomischen und ökologischen Grundsätzen arbeiten;
-->zur Weiterentwicklung des Berufs beitragen.

Empfohlene oder verpflichtende Fachliteratur und andere Lernressourcen bzw. –instrumente

siehe einzelne Lehrveranstaltungen

Art der Vermittlung

ILV

Voraussetzungen und Begleitbedingungen

keine

Prüfungsmethode und Beurteilungskriterien

mündlich/ schriftlich