Diätologie

Angeleitetes Praktikum und Beratung 2

Seminar, 1.00 ECTS

 

Lehrinhalte

Die Studierenden
- führen Ernährungsberatungen, -therapien und -visiten angeleitet durch berufsspezifisches Lehrpersonal an Patientinnen/Patienten durch
- können ihre fachlichen Kenntnisse im Bereich der Diätetik bei Stoffwechselerkrankungen (Adipositas, Diabetes mellitus, Hyperlipidämie, etc.) sowie nephrologischen Erkrankungen inkl. Dialyse anwenden und festigen
- können ihre Fähigkeiten auf den Gebieten der Beratungstechnik und Kommunikation praktisch anwenden und trainieren diese im Rahmen von mehreren Beratungsterminen mit Patientinnen und Patienten
- können den Ablauf und die Phasen des Diätologischen Prozesses skizzieren (Ernährungsanamnese, Erhebung des Ernährungsstatus, diätologische Befundung und Beurteilung, Planung, Umsetzung, Qualitätssicherung, Evaluation, Dokumentation, Reflexion) und lernen dabei die individuellen Bedürfnisse jeder einzelnen Patientin/jedes einzelnen Patienten zu berücksichtigen
- können den Diätologischen Prozess in der Praxis durchführen, dazu folgt nach ausführlicher Anamnese, diätologischer Befundung sowie Definition des Behandlungszieles die Planung der Ernährungstherapie und Intervention
- können den Diätologischen Prozess verschriftlichen und sind in der Lage, die sich daraus ergebende berufsspezifisch notwendige Dokumentation abzuleiten

Lernergebnisse der LV

In diesem Modul erwerben die Studierenden aufbauend auf die Module M13 „Psychologie der Ernährung“ und M18 „Ernährungsberatung und Kommunikation 1“ vertiefende fachlich-methodische, sozial-kommunikative Kompetenzen und Selbstkompetenzen. Die Aneignung eines umfangreichen Methodenrepertoires im Bereich Beratungstechnik und Gesprächsführung ermöglicht es ihnen, ein Bewusstsein für die jeweils individuell optimal anwendbaren Tools zu erlangen und festigt die Beratungskompetenz für verschiedenste, auch herausfordernde Beratungssettings. Die Erarbeitung von unterschiedlichen Beratungsmedien schafft ein tiefergehendes Verständnis für die Erreichbarkeit von Zielgruppen mittels zielgruppengerechter Sprache und Form.
Die Studierenden
- können Ernährungsberatungen fachlich und methodisch qualitätsgesichert und kompetent planen, durchführen und reflektieren
- können ihre Kommunikationsfähigkeit, Empathie, Konfliktfähigkeit, Kritikfähigkeit und Reflexionsfähigkeit weiterentwickeln
- lernen weiterführende Methoden der Beratungstechnik und Gesprächsführung kennen und können diese im Rahmen von Ernährungsberatungen praktisch anwenden
- können mit herausfordernden Beratungssituationen professionell umgehen
- können Beratungsmedien zielgruppenspezifisch erarbeiten

Empfohlene oder verpflichtende Fachliteratur und andere Lernressourcen bzw. –instrumente

Fachbücher, Fachzeitschriften und einschlägige Primärliteratur in der jeweils aktuellsten Fassung werden zu Beginn der Lehrveranstaltung von den Lehrenden mitgeteilt bzw. sind im jeweiligen Syllabus enthalten.

Art der Vermittlung

SE

Voraussetzungen und Begleitbedingungen

Vorkenntnisse aus M12, M13, M18, M19

Prüfungsmethode und Beurteilungskriterien

immanent/schriftlich/mündlich