Elektronik und Computer Engineering

Messtechnik 1

Integrierte Lehrveranstaltung, 2.00 ECTS

 

Beschreibung aus Antrag

- Statistik, Kalibrierung, Fehlerfortpflanzung, Verteilung nach Gauß und Student
- Messung von Gleichgrößen, Prinzip des Drehspul- und
Dreheisenmessinstruments
- Meßschaltungen (Brückenschaltung)
- Widerstandsmessung, Prinzip der spannungsrichtigen zur stromrichtigen
Messung
- digitale Meßwerterfassung (Fehler), Unterschiede digitales und analoges
Messinstrument
- Temperaturmessung

In den Laborübungen werden die theoretischen Zusammenhänge anhand von praktischen Übungen verdeutlicht.

Kompetenzerwerb aus übergeordnetem Modul

Die AbsolventInnen
- haben ein grundsätzliches Verständnis über elektrische und magnetische Felder
- können für einfache Geometrien Berechnungen für stationäre Strömungsfelder,
elektrostatische und magnetostatische Felder durchführen,
- können lineare elektrische Netzwerke für sinusförmige Spannungen und Ströme analysieren,
- können grundlegende meßtechnische Aufgabenstellungen durchführen,
auswerten und protokollieren,
- kennen die passiven Bauelemente der Elektronik und deren Einsatzmöglichkeiten.

Literatur aus übergeordnetem Modul

Bücher:
- Müller, Harriehausen, Schwarzenau: Moeller Grundlagen der Elektrotechnik
- Büttner: Grundlagen der Elektrotechnik 1
- Büttner: Grundlagen der Elektrotechnik 2
- Weißgerber: Elektrotechnik für Ingenieure 1
- Weißgerber: Elektrotechnik für Ingenieure 2
- Mühl: Einführung in die elektrische Messtechnik
- Stiny: Passive elektronische Bauelemente
- Stiny: Aktive elektronische Bauelemente
- Tietze, Schenk: Halbleiterschaltungstechnik
Fachzeitschriften: -

Lernmethode

Integrierte Lehrveranstaltung, Übungsanteil 50%

Bewertung

Immanenter Prüfungscharakter