Elektronik und Computer Engineering

Design und Test elektronischer Geräte

Integrierte Lehrveranstaltung, 7.00 ECTS

 

Beschreibung aus Antrag

- Schaltplaneingabe
- Geometriedefinition
- Bauteilbibliothek
- Stückliste
- Layout, Design Rules
- Gerber-Dateien erstellen
- praxisorientierte Einführung in ein CAD-System durch Eingabe und Layout einer
einfachen Schaltung
- Bestückung und Inbetriebnahme von Leiterplatten
- Computerunterstützte Meßwerterfassung und –verarbeitung
- Erstellen von Messapplikationen

In den Laborübungen werden die theoretischen Zusammenhänge anhand von praktischen Übungen verdeutlicht.

Kompetenzerwerb aus übergeordnetem Modul

Die AbsolventInnen
- kennen die Arbeitsweise von CAD-Systemen und deren Einsatz im Elektronik-
Entwicklungsprozeß,
- können elektronische Schaltungen in ein CAD-System eingeben und den Entwurf von
Leiterplatten bis zur Erstellung von Fertigungsunterlagen durchführen,
- können eine Leiterplatte bestücken und in Betrieb nehmen,
- können unter Einsatz verschiedener Design Patterns eigenständige Applikationen zur
Messwerterfassung und Verarbeitung erstellen,
- können Messgeräte und Laborgeräte über gängige Interfaces (GPIB, Ethernet, USB …)
und Protokolle (SCPI, …) fernsteuern und auslesen,
- können Kennlinien von Bauteilen automatisch erfassen, darstellen und die
Messwerte zur späteren Auswertung speichern und
- können einfache Systeme automatisiert testen und analysieren.

Literatur aus übergeordnetem Modul

Bücher:
- Brooks: Signal Integrity Issues and Printed Circuit Board Design
- Zickert: Leiterplatten
Fachzeitschriften: -

Lernmethode

Integrierte Lehrveranstaltung, Übungsanteil 66%

Bewertung

Immanenter Prüfungscharakter