Engineering and Production Management

IT Systems: Key Issues in Digital Manufacturing

Integrierte Lehrveranstaltung, 2.00 ECTS

 

Lehrinhalte

• Datenzentrierte Produktions- und Fabrikplanung
• Data Mining and Processing in der Produktion
• Machine to Machine (M2M) and Machine to Human (M2H) Kommunikation in der Produktion
• Künstliche Intelligenz und Machine Learning in der Produktion
• Digitaler Zwilling
• Datenkonsolidierung, Fog Computing und Data Streams
• Augmented und Virtual Reality in der Produktion
• Workshop: Zukunftsthemen

Lernergebnisse der LV

Nach Absolvierung der Lehrveranstaltung können die Studierenden:

• Methoden der datenzentrierten Produktions- und Fabrikplanung erläutern und exemplarische Lösungen vorstellen
• Grundlagen der Machine to Machine (M2M) and Machine to Human (M2H) Kommunikation beschreiben und anhand von Beispielen darstellen
• Bereiche für die Anwendung des „Digitalen Zwilling“ in Produktentwicklung und Produktion spezifizieren und beispielhafte Lösungsansätze anwenden
• Auswirkungen der Digitalisierung auf moderne Produktionssysteme verstehen und diese auch in der Praxis zur Anwendung zu bringen
• Methoden der augmented und virtual Reality in der Produktion vorstellen und exemplarische Lösungsansätze implementieren

Empfohlene oder verpflichtende Fachliteratur und andere Lernressourcen bzw. –instrumente

Bücher:
Lehrveranstaltungsunterlagen; Handouts; Tao, Shang, Nee, Digital Twin Driven Smart Manufacturing, Academic Press, 2019; Ong, Virtual and Augmented Reality Applications in Manufacturing, Springer, 2013; Larranaga, Atienza, Industrial Applications of Machine Learning, Taylor&Francis, 2018
Fachzeitschriften:

Art der Vermittlung

Integrierte Lehrveranstaltung

Voraussetzungen und Begleitbedingungen

IT Systems: Product and Process Data

Prüfungsmethode und Beurteilungskriterien

Immanenter Prüfungscharakter