Ergotherapie

Supervision und Reflexion 4 sowie Praktikumsbegleitung

Seminar, 1.00 ECTS

 

Lehrinhalte

Die Studierenden • wenden Modelle der Supervision anhand eigener erlebter Situationen aus dem Berufspraktikum in der Gruppe an und werden im Prozess begleitet. • erwerben Kenntnisse über sich selbst und ihr zukünftiges therapeutisches Handeln. • präsentieren und reflektieren ihre Erlebnisse aus fachlich-methodischer, sozialkommunikativer und berufsethischer Sichtweise schriftlich und in der Gruppe. • lernen sich mit unterschiedlichen Fragestellungen aus dem therapeutischen Alltag auseinander zu setzen und entwickeln so eine Berufsidentität. • lernen das Lernportfolio als Instrument der Entwicklungsdarstellung und der Abbildung des Kompetenzerwerbs zu nutzen.      

Lernergebnisse der LV

Die Studierenden

  • kennen die Zuständigkeit anderer Gesundheitsberufe sowie sonstiger Berufe und können mit dem multiprofessionellen Team zusammen arbeiten. 
  • kennen das Dokumentationssystem der jeweiligen Institution und wenden es unter Supervision an. 
  • kennen Modelle um Erfahrungen gemeinsam in einer Gruppe zu erläutern und zu reflektieren.
  • entwickeln ihre eigene Berufsidentität anhand des Lernportfolios in Bezug auf Fragen des therapeutischen Alltags
  • sind in der Lage bisher gelerntes theoretisches Wissen in die praktische Arbeit an Klienten/innen anzuwenden. 
  • können selbstständig die physischen, kognitiven, affektiven Komponenten der Handlungsfähigkeit sowie externe Faktoren des Performanzkontextes an ausgew?hlten Klienten/innen erfassen.
  • sind fähig in korrekt angepasster Form mit den Klienten/innen zu kommunizieren und therapierelevante Informationen verständlich zu vermitteln.
  • pflegen einen angemessenen Umgang mit den Klienten/innen und gestalten Kontakte mit ihnen bewusst, auch im Hinblick auf Nähe, Distanz und Vertrauensaufbau.
  • reflektieren gemeinsam mit dem Anleiter die ergotherapeutische Intervention.
  • können die ihnen bertragenen Aufgaben selbstständig organisieren, tragen Verantwortung für den eigenen Lernprozess und nutzen die Angebote der Institution eigenverantwortlich.
  • erstellen Lernziele für ihr letztes Berufspraktikum.
  • reflektieren und evaluieren ihren persönlichen Lernerfolg anhand des Lernportfolios und können Konsequenzen für ihr eigenes therapeutisches Handeln ableiten.

Empfohlene oder verpflichtende Fachliteratur und andere Lernressourcen bzw. –instrumente

Fachbücher, Fachzeitschriften und einschlägige Primärliteratur werden zu Beginn der Lehrveranstaltung von den Lehrenden mitgeteilt bzw. sind im jeweiligen Syllabus enthalten.

Art der Vermittlung

SE

Voraussetzungen und Begleitbedingungen

Module 1-30      

Prüfungsmethode und Beurteilungskriterien

Reflexionsberichte als Teil des Lernportfolios, Patientenberichte