Fahrzeugtechnik / Automotive Engineering

Control Systems 2 / Digital Control Engineering

Integrierte Lehrveranstaltung, 2.00 ECTS

 

Lehrinhalte

Enwurf linearer, digitaler Regelkreise unter Verwendung des Zustandsraum-Formalismus. Wiederholung des einfachen PID-Reglers und darauf aufbauende Einführung des Zustandsreglers sowie des Zustandsbeobachers als Vorstufe des Kalman-Filters. Zeitliche Diskretisierung von Regelgesetzen für die Implementierung auf einer SPS. Die Verwendung morderner CAE-Werkzeuge (Matlab, Simulink) wird am PC geübt.

Empfohlene oder verpflichtende Fachliteratur und andere Lernressourcen bzw. –instrumente

Manfred Krüger, 2004, Carl Hanser Verlag München Wien
ISBN 3-446-22594-3
Zimmermann/Schmidgall: Bussysteme i.d. Fahrzeugtechnik, Vieweg;
Wallentowitz/Reif(Hrsg.): Handbuch der Kraftfahrzeugelektronik, Vieweg;
Bosch Kraftfahrtechnisches Taschenbuch, Teubner;

Art der Vermittlung

Integrierte Lehrveranstaltung: Vorlesung, Rechenübungen am PC und im Labor

Voraussetzungen und Begleitbedingungen

Statistik, Wahrscheinlichkeitsrechnung und messtechnische Grundlagen, Grundlagen der Elektrotechnik; Newtonsche Mechanik; Basiskenntnisse in Matlab & Simulink; Beschreibung kontinuierlicher Systeme mittels Übertragungsfunktionen; Zustandsraumdarstellung; Laplacetransformation; Kenntnis von wichtiger Übertragungsfunktionen und deren Parametern; Reglerentwurf und Stabilitätsbeurteilung kontinuierlicher, linearer Single-Input-Single-Output-Systeme mit Frequenzkennlinienverfahren.

Prüfungsmethode und Beurteilungskriterien

Corona-bedingt schriftliche Online-Prüfung, Seminararbeit