Gesundheits- und Krankenpflege

Kommunikation 2

Integrierte Lehrveranstaltung, 1.00 ECTS

 

Lehrinhalte

Die Studierenden kennen die Grundzüge der klientenzentrierten Gesprächsführung nach Carl Rogers und sind in der Lage, in unterschiedlichen Gesprächssituationen (z.B. verschiedene kulturelle Hintergründe) adäquat zu reagieren. Sie kennen Konfliktlösungsmöglichkeiten und können diese gezielt einsetzen. Sie kennen die Möglichkeiten der unterstützenden Kommunikation. Sie können den Begriff „Krise“ erklären, die Grundsätze der Krisenintervention erläutern und angemessenes Handeln darstellen. Sie kennen die Grundlagen gewaltfreier und deeskalierender Gesprächsführung und Kommunikation.

Lernergebnisse der LV

Angemessenes Handeln in unterschiedlichen Gesprächssituationen.

Empfohlene oder verpflichtende Fachliteratur und andere Lernressourcen bzw. –instrumente

Bücher:
Schulz v.Thun, F.: Miteinander reden 1-4. Störungen und Klärungen. Stile, Werte und Persönlichkeitsentwicklung. Das „innere Team“ und situationsgerechte Kommunikation. Rowohlt, in der jeweiligen aktuellen Auflage
Stahl, E.: Dynamik in Gruppen. Handbuch der Gruppenleitung. Beltz Verlag, in der jeweiligen aktuellen Auflage
Lauster, M., Drescher, A., Wiederhold, D., Menche, N. (Hg.) (2014): Pflege Heute. Elsevier GmbH: München; in der jeweiligen aktuellen Auflage
Rosenberg, M.: Gewaltfreie Kommunikation, Eine Sprache des Lebens, Junfermann Verlag; in der jeweiligen aktuellen Auflage

Die Empfehlung weiterer aktueller Fachliteratur obliegt der/m jeweiligen Lehrveranstaltungsleiter/in.
Fachzeitschriften: aktuelle Fachliteratur

Art der Vermittlung

ILV: 1 SWS Übung

Voraussetzungen und Begleitbedingungen

Module Semester 1

Prüfungsmethode und Beurteilungskriterien

LV-immanenter Prüfungscharakter