Gesundheits- und Krankenpflege

Praktikum 5

Praktikum, 16.00 ECTS

 

Beschreibung

Die Studierenden setzen die bisher erworbenen theoretischen Lehrinhalte (Theorie-Praxistransfer) im Sinne des Stufenmodells "Vom Einfachen zum Komplexen" (Stufe "Fortgeschrittener") in allen zur Kompetenzerreichung relevanten Praktikumsbereichen um. Im Fokus stehen hierbei die Anwendung und der Transfer des Hintergrundwissens der in Modulen 1, 2, 3 und 20 (1. Semester), sowie in den Modulen 4, 5, 6, 7, 21 (2. Semester), in den Modulen 8, 9, 10, 11 und 22 (3. Semester) und in den Modulen 12, 13, 14 und 23 (4. Semester) erlernten Inhalte. Die Studierenden erkennen und reagieren auf Gesundheitsrisiken und Ressourcen und setzen entsprechende Maßnahmen im Rahmen des Pflegeprozesses um. Die Studierenden eignen sich im Selbststudium für die pflegerische Praxis relevantes Wissen zu den an der jeweiligen Praxisstelle relevanten Krankheitsbildern an beziehungsweise vertiefen ihre Kenntnisse. Die Studierenden können ein Lernportfolio zur eigenständigen Protokollierung des Praktikumseinsatzes und Reflexion führen.

Zielsetzung

Die Studierenden erwerben nach dem didaktischen Konzept "Vom Einfachen zum Komplexen" stufenweise Kenntnisse, Fähigkeiten und Fertigkeiten zur Durchführung individuums-, organisations- und gesellschaftsbezogener Aufgaben gemäß der aktuell geltenden gesetzlichen Grundlagen. Sie setzen die während der Lehrveranstaltungen erworbenen anwendungsbezogenen Kenntnisse in verschiedenen Praktikumsbereichen um. Sie lernen stationsspezifische Abläufe kennen und können sich in diese integrieren. Sie sind in der Lage basis-pflegerische Tätigkeiten gemäß ihres Kompetenzbereiches durchzuführen, erreichen zunehmend Sicherheit in der Umsetzung des Pflegeprozesses und sind sich ihrer Verantwortung bewusst. Sie können den ganzheitlichen Gesundheitszustand von Menschen aller Altersstufen beobachten, Abweichungen erkennen, die einer Abklärung oder Intervention bedürfen, erkennen komplexe Situationen und Zusammenhänge in der Pflege und ergreifen selbstständig bzw. in Abstimmung mit ausgebildeten Pflegepersonen entsprechende Maßnahmen und sind fähig zur Flexibilität. Sie können das berufliche Handeln entsprechend den rechtlichen Rahmenbedingungen und der aktuellen Evidenz orientiert planen und durchführen. Sie können das praktische Handeln im Rahmen der Strukturen des österreichischen Gesundheitssystem einordnen und reflektieren. Der Kompetenzerwerb orientiert sich an FH-GuK-AV.

Literatur

Bücher: einschlägige im Studienabschnitt verwendete Fachliteratur Fachzeitschriften: aktuelle Fachliteratur

Lernmethode

Praktikum

Bewertung

LV-immanenter Prüfungscharakter