Hebammen

Berufspraktikum 2 (8 Wochen)

Berufspraktikum, 11.00 ECTS

 

Lehrinhalte

Praktisches Üben der in vorangegangenen Seminaren und Vorlesungen erworbenen anwendungsbezogenen Kenntnisse:

Gynäkologie, Onkologie
- Grundversorgung und Behandlungspflege gynäkologisch und
geburtshilflich erkrankter Frauen
- Umgang mit Geräten, Material und PatientInnenkontakt unter
Einhaltung der Hygienebestimmungen


Kreißsaal
- Basisbegleitung und -betreuung von Gebärenden
- Grundlagen der Interpretation von cardiotokographischen
Aufzeichnungen und fetalen Herzfrequenzmustern und des
Geburtsverlaufs

Alle Einsatzorte
- Dokumentation

Lernergebnisse der LV

Sicherstellung der praktischen Ausbildung und Erwerb der für die Berufsausübung notwendige Handlungssicherheit.
Die Einsätze erfolgen vorrangig in den intramuralen Einrichtungen klinischer Geburtshilfeabteilungen und werden um Praktika in Hebammenpraxen, Geburtshäusern, Gesundheits- und Sozialeinrichtungen ergänzt.

Der begleitende integrative Prozess dient der Wissensvertiefung und dem Theorie-Praxistransfer mit dem Ziel, als zukünftige Hebamme selbstständig und eigenverantwortlich tätig zu werden.

Zur Reflexion, Evaluation und Dokumentation des eigenen Ausbildungsstandes und als Nachweis der verlangten praktischen Übungen erstellt die Studentin eine Praktikumsdokumentation. Diese wird ergänzt durch schriftliche Praktikumsbeurteilungen seitens der Lehrhebammen und Praxisverantwortlichen vor Ort.

Empfohlene oder verpflichtende Fachliteratur und andere Lernressourcen bzw. –instrumente

Einschlägige Fachliteratur als Nachschlagewerke, z.B.:
- Mändle, Opitz-Kreuter, Wehling (Hrsg.): Das Hebammenbuch.
Schattauer (Stuttgart, 1997)
- Geist, Harder, Stiefel (Hrsg.): Die Hebammenkunde.
Hippokrates (Stuttgart, 2005)
- Harder (Hrsg.): Wochenbettbetreuung in der Klinik und zuhause.
Hippokrates (Stuttgart, 2005)
- Beckermann, Perl (Hrsg.): Frauen-Heilkunde und Geburts-Hilfe,
Integration von Evidence-Based Medicine in eine
frauenzentrierte Gynäkologie. Schwabe (Basel, 2004)

Art der Vermittlung

Integration der Studierenden in den Tätigkeitsbereich; angeleitetes Üben von Betreuungs- und Behandlungssequenzen gemäß Lernzielen.

Voraussetzungen und Begleitbedingungen

Keine

Prüfungsmethode und Beurteilungskriterien

LV-immanenter Leistungsnachweis