Hebammen

Fachspezifische Anatomie

Vorlesung, 1.00 ECTS

 

Lehrinhalte

Aufbauend auf der allgemeinen Anatomie werden diejenigen anatomischen Strukturen und Zusammenhänge vertieft, die für den Hebammenberuf von besonderer Relevanz sind (Becken, Beckenboden, geburtshilflich relevante Diameter und Umfänge des kindlichen Schädels, Geschlechtsorgane, Nervenknotenpunkte, etc.).

Lernergebnisse der LV

Die Studierenden verfügen über ein Basiswissen der Medizin auf welchem fachspezifische Kenntnisse aufbauen können. Sie können die medizinische Nomenklatur korrekt anwenden und Aufbau und Wirkzusammenhänge des menschlichen Körpers im Zustand der Gesundheit beschreiben. Die Besonderheiten des weiblichen Körpers, der Reproduktionsbiologie und Embryologie, werden dabei vertieft fokussiert.

Empfohlene oder verpflichtende Fachliteratur und andere Lernressourcen bzw. –instrumente

* Faller A., Schünke M. (2008): Der Körper des Menschen, 15. Auflage, Thieme Verlag.
* Menche N. (2007): Biologie, Anatomie, Physiologie, 6. Auflage, Urban und Fischer Verlag.
* Alberts, Bray, Hopkin, Johnson, Lewis, Raff, Roberts, Walter: Lehrbuch der molekularen Zellbiologie („der kleine Alberts“),
3. Auflage, WILEY-VCH.
* Hees, Sinowatz: Histologie / Kurzlehrbuch der Zytologie und mikroskopischen Anatomie, 3. überarbeitete Auflage 2000; Deutscher Ärzte-Verlag, Köln.
* Hartmann, Pabst, Schmied, Caluba, Dohr: Zytologie, Histologie und Mikroskopische Anatomie, 3. Auflage, Facultas Verlag, Wien.
* Sadler: Medizinische Embryologie, 11. Auflage, Thieme.

Art der Vermittlung

Vorlesung

Voraussetzungen und Begleitbedingungen

Matura

Prüfungsmethode und Beurteilungskriterien

Abschließende mündliche/schriftliche Prüfung