Hebammen

Reproduktionsbiologie und Embryologie

Vorlesung, 2.00 ECTS

 

Lehrinhalte

In dieser Lehrveranstaltung soll ein Verständnis für verschiedene zelluläre Zusammenhänge und Abläufe vermittelt werden.
Zellverbände bilden Gewebe und damit eine nächst größere Organisationsform im lebenden Organismus (z.B. Epithelgewebe, Bindegewebe, Stützgewebe, Muskelgewebe, Nervengewebe usw.). Basierend auf den Informationen über Zellen und Gewebe wird in der mikroskopischen Anatomie der Feinbau der männlichen und weiblichen Geschlechtsorgane vermittelt. Hier geht es neben den morphologischen Informationen um das Verständlichmachen der Funktion dieser Organe im Rahmen der Fortpflanzung. Ein weiterer Teil der Lehrveranstaltung ist dem Kapitel „Embryologie“ gewidmet, um die Grundzüge der menschlichen Entwicklung im Laufe der 1. – 8. Embryonalwoche darzustellen. Dabei wird auch das Organ Plazenta detailliert behandelt.

Lernergebnisse der LV

Die Studierenden verfügen über ein Basiswissen der Medizin auf welchem fachspezifische Kenntnisse aufbauen können. Sie können die medizinische Nomenklatur korrekt anwenden und Aufbau und Wirkzusammenhänge des menschlichen Körpers im Zustand der Gesundheit beschreiben. Die Besonderheiten des weiblichen Körpers, der Reproduktionsbiologie und Embryologie, werden dabei vertieft fokussiert.

Empfohlene oder verpflichtende Fachliteratur und andere Lernressourcen bzw. –instrumente

* Faller A., Schünke M. (2008): Der Körper des Menschen, 15. Auflage, Thieme Verlag.
* Menche N. (2007): Biologie, Anatomie, Physiologie, 6. Auflage, Urban und Fischer Verlag.
* Alberts, Bray, Hopkin, Johnson, Lewis, Raff, Roberts, Walter: Lehrbuch der molekularen Zellbiologie („der kleine Alberts“),
3. Auflage, WILEY-VCH.
* Hees, Sinowatz: Histologie / Kurzlehrbuch der Zytologie und mikroskopischen Anatomie, 3. überarbeitete Auflage 2000; Deutscher Ärzte-Verlag, Köln.
* Hartmann, Pabst, Schmied, Caluba, Dohr: Zytologie, Histologie und Mikroskopische Anatomie, 3. Auflage, Facultas Verlag, Wien.
* Sadler: Medizinische Embryologie, 11. Auflage, Thieme.

Art der Vermittlung

Vorlesung

Voraussetzungen und Begleitbedingungen

Matura

Prüfungsmethode und Beurteilungskriterien

Abschließende mündliche/schriftliche Prüfung