Hebammen

Beratung und Hilfeleistung in der Schwangerschaft

Integrierte Lehrveranstaltung, 1.00 ECTS

 

Lehrinhalte

Diese LV beschäftigt sich mit den physischen und psychischen Veränderungen, die sich für eine Frau durch den Eintritt einer Schwangerschaft ergeben. Gelehrt wird die spezielle Betreuung in der Schwangerschaft inklusive der Behandlung von Schwangerschaftsbeschwerden im Rahmen der Hebammenzuständigkeit.

Dabei wird ein ganzheitlicher Blick der StudentInnen auf diese spezielle Lebenssituation der werdenden Mutter fokussiert, sowie auf die Aufgaben der Hebamme in der Beratung und Begleitung der Frau in der Schwangerschaft. Beleuchtet werden dabei nicht nur die medizinischen oder ganzheitlichen Möglichkeiten der Behandlung von Schwangerschaftsbeschwerden, sondern auch die Notwendigkeit als Fachfrau Compliance herzustellen und Gespräche zielführend zu steuern.

Lernergebnisse der LV

I. Die Studierenden kennen Vorgehensweisen zur Sicherung einer Diagnose oder Differentialdiagnose während Schwangerschaft und Geburt, können bei Abweichungen vom regelrechten Verlauf entweder beratend oder intervenierend zur Seite stehen bzw. in ärztliche Obhut überweisen. Die Studierenden erkennen Frühwarnzeichen einer Abweichung und können Interventionen und Maßnahmen einsetzen oder einleiten, die physiologische Verläufe unterstützen.

II. Vgl. Kompetenzen gemäß HEB-AV (Anlage 1), die Studierenden können:
- die Grenzen der eigenverantwortlichen Berufsausübung erkennen und bei Verdacht oder Auftreten von für die Frau oder das Kind regelwidrigen und gefahrdrohenden Zuständen während der Schwangerschaft, der Geburt und des Wochenbetts nach ärztlicher Anordnung die erforderlichen Maßnahmen in Zusammenarbeit mit der/dem Ärztin/Arzt durchführen
- die eigenen Fähigkeiten hinsichtlich fachlicher, organisatorischer, koordinierender sowie administrativer Berufsanforderungen realistisch einschätzen
- eigene Entscheidungen verantwortungsbewusst nach außen vertreten
- die Zuständigkeit anderer Berufe erkennen und durch
situationsadäquate multiprofessionelle Zusammenarbeit die
erforderlichen Maßnahmen setzen
- den Beratungs- und Betreuungsverlauf dokumentieren sowie
die Ergebnisse analysieren und auswerten.

Empfohlene oder verpflichtende Fachliteratur und andere Lernressourcen bzw. –instrumente

* Schneider, Husslein, Schneider (Hrsg.) (2004): Die Geburtshilfe. Springer Verlag.
* Sohn, Holzgreve (Hrsg.) (1997): Ultraschall in Gynäkologie und Geburtshilfe. Thieme.
* Pschyrembel, Dudenhausen, De Gryter (Hrsg.) (1995): Praktische Geburtshilfe. Berlin.
* Leidenberger (Hrsg.) (1997): Klinische Endokrinologie für Frauenärzte. Springer.
* Schaefer, Spielmann (Hrsg.) (2001): Arzneiverordnung in Schwangerschaft und Stillzeit. Urban&Fischer.
* Perl, F., Beckermann, M. (Hrsg.) (2004): Frauen–Heilkunde und Geburts–Hilfe. Schwabe, Basel.
* Feige, A., Rempen, A., Würfel, W., Jawny, J. & Caffier H. (Hrsg.) (2001): Frauenheilkunde. Urban & Fischer, München-Jena.
* Geist, Harder, Stiefel (Hg.) (2006): Hebammenkunde. Lehrbuch für Schwangerschaft, Geburt, Wochenbett und Beruf. 4. Aufl. Stuttgart: Hippokrates.
* Mändle, Opitz- Kreuter, Wehling (Hg.) (1995): Das Hebammenbuch. Schattauer, Stuttgart.
* Martius, Heidenreich (Hg.) (1999): Hebammenlehrbuch. Hippokrates, Stuttgart.
* Simkin; Ancheta (Hg.) (2006): Schwierige Geburten – leicht gemacht. Huber, Bern.
* De Wall, Glaubitz (2000): Schwangerenvorsorge. Hippokrates, Stuttgart.
* Stadelmann, Ingeborg (2002): Die Hebammensprechstunde. Eigenverlag, Kempten.
* Coad, Dunstall (2007): Anatomie und Physiologie für Geburtshilfe, Urban &
Fischer, München.
* Deutscher Hebammenverband (2010): Schwangerenvorsorge durch Hebammen,
Hippokrates, Stuttgart.

Art der Vermittlung

Integrierte Lehrveranstaltung

Voraussetzungen und Begleitbedingungen

Modul 4 Schwangerschaft und Geburt

Prüfungsmethode und Beurteilungskriterien

LV-immanente Prüfungsleistung