Marina Sorgo-Loidl

MA

 

Portrait

• 1983 Diplom an der Akademie für Sozialarbeit Graz • 2007 Diplom am Fachhochschul Masterstudiengang „Soziale Arbeit“ an der FH-JOANNEUM Graz, • Supervisorin, Mediatorin • 1984 bis 1995 im Grazer Frauenhaus tätig • seit 1995 Geschäftsführerin des Gewaltschutzzentrums Steiermark • seit 1994 Schulungstätigkeit im Rahmen der Aus- und Fortbildung von SicherheitswachebeamtInnen • seit 2003 Lehrauftrag an der FH-JOANNEUM Studiengang Sozialarbeit in Graz sowie • div. Lehrtätigkeiten u.a. in der RichterInnen und StaatsanwältInnenfortbildung • Seit 2015 Leitung der Gewaltschutzakademie GmbH _________________________________________________________________________________ Publikationen: Supervision für die Polizei. (1998) S 187-196. In: René Reichel/Karl Dvorak (Hg): Sozialarbeit & Supervision. Liebesbeziehung & Vernunftehe. St. Pölten: Sozaktiv. Zur Zusammenarbeit von Behörden und NGOs – aus der Sicht einer Interventionsstelle. (1999) S 205-209. In: Albin Dearing/Elisabeth Förg (Hg): Konferenzdokumentation „Polizeiarbeit gegen Gewalt an Frauen“. Wien: Verlag Österreich. Kooperative Gewaltprävention – zur Zusammenarbeit der Institutionen aus der Sicht einer Interventionsstelle. (2000) S 166-173. In: János Fehérváry/Wolfgang Stangl (Hg): Menschenrecht und Staatsgewalt - Analysen, Berichte und Diskussionen, Schriftenreihe der Sicherheitsakademie, 2. Wien: WUV Universitätsverlag. Was sind Interventionsstellen? (2005) S 197-208. In: Albin Dearing/Birgitt Haller (Hg): Schutz vor Gewalt in der Familie - Das österreichische Gewaltschutzgesetz. Wien: Verlag Österreich. Qualität in der Gewaltprävention. (2009) S 29-33. In: Zeitschrift Kontraste, Presse- und Informationsdienst für Sozialpolitik. Ausgabe 7/September 2009. Linz: Opferschutzeinrichtungen in Österreich und deren Aufgaben. (2013) S 83-96. In: Martin Grassberger/Elisabeth E. Türk/Kathrin Yen: Klinisch-forensische Medizin. Interdisziplinärer Praxisleitfaden für Ärzte, Pflegekräfte, Juristen und Betreuer von Gewaltopfern. Wien: Verlag Springer. Gewalt in der Familie und im sozialen Nahraum. (2013) S 195-246. In: Bauer Thomas & Keplinger Rudolf & Schwarz-Schlöglmann Maria & Sorgo Marina: Gewaltschutzgesetz. Recht & Praxis. Linz: Pro Libris. Gewaltschutzarbeit als eine organisationsübergreifende Aufgabe. Eine qualitative Studie zur Rolle interorganisatorischer Kooperation staatlicher und nichtstaatlicher Organisationen im Rahmen des Opferschutzes bei häuslicher Gewalt. (2013) S 276-300. In: Rainer Loidl (Hg): Beiträge zur Sozialarbeitsforschung. Wien Köln Weimar: Verlag Böhlau. Häusliche Gewalt in Österreich – vom feministischen Anspruch zur sicherheitspolitischen Umsetzung. (2017) S 15-33. In: Mariella Mayrhofer/Maria Schwarz-Schlöglmann (Hg): 20 Jahre Gewaltschutzgesetz und Gewaltschutzzentren Verlag Österreich.