Services der Studienberatung

Workshops für Schulklassen

 
Augmented Reality, Virtual Reality und 360°-Videos

In diesem Workshop können die Schülerinnen und Schüler sowohl die virtuell erweiterte als auch die rein virtuelle Welt erleben. In mehreren Beispielen, wie etwa verschiedenen Handyapplikationen, werden die Unterschiede erklärt und von den Schülerinnen und Schülern selbst erforscht. Auch spezielle Virtual-Reality-Brillen – wie beispielsweise Oculus Rift – werden getestet. Zusätzlich können die Schülerinnen und Schüler 360°-Videos erstellen, bearbeiten, interaktiv betrachten oder im Internet veröffentlichen.

Workshop des Studiengangs „Informationsmanagement“:

  • Für Schülerinnen und Schüler der Oberstufe
  • Ressourcen an der FH JOANNEUM: Google Cardboards, 360°-Kamera und Stativ, PC-Labor mit Schnittprogramm
  • Dauer: drei Unterrichtseinheiten
Beer Game

Was ist Logistik? Diese Frage wird Schülerinnen und Schülern beim Beer Game auf spielerische Art und Weise beantwortet. Anhand der Bier Supply Chain (von der Brauerei bis zum Konsumenten) werden komplexe logistische Zusammenhänge vermittelt und es wird gezeigt, was das Bedürfnis nach ständiger Verfügbarkeit von Waren für Unternehmen bedeutet.

Spiel des Studiengangs „Industriewirtschaft / Industrial Management“:

  • Für Schülerinnen und Schüler ab 15 Jahren aller Schultypen
Concorde

Durch den Bau von Papierfliegern wird die Produktionskette beleuchtet. Die Schülerinnen und Schüler finden Antworten auf folgende Fragen: Wie wirken sich ressourcenorientierte und prozessorientierte Herangehensweisen auf die Produktion aus? Wie hängen Auslastung der Maschinen, Bestand, Transport etc. zusammen? Was sind Vor- und Nachteile unterschiedlicher produktionswirtschaftlicher Konzepte? Wie wirken sich Qualitätsprobleme in der Produktion aus? Wie wirkt sich die Produktion auf den Unternehmenserfolg aus?

Spiel des Studiengangs „Industriewirtschaft / Industrial Management“:

  • Für Schülerinnen und Schüler ab 15 Jahren aller Schultypen
Crazy Car

Durch intelligente Software und Elektronik verbinden die selbstfahrenden Crazy Car-Modellfahrzeuge Kreativität und Wissen mit Begeisterung und Spaß an der Technik. Der Workshop bietet eine Einführung in die Thematik, verrät spezielle Tricks und ermöglicht erste Testfahrten. Damit erhält man die notwendigen Grundvoraussetzungen, um auch am Wettbewerb teilnehmen zu können. Mehr Informationen rund um den jährlichen Wettbewerb „Crazy Car“ finden Sie in der Projektbeschreibung.

Workshop des Studiengangs „Elektronik und Computer Engineering“:

  • Für Schülerinnen und Schüler ab 15 Jahren
  • Dauer: drei bis vier Unterrichtseinheiten
Dicke Luft in unseren Städten - Luftverunreinigungen in Ballungsräumen

Frische und saubere Luft trägt stark zu unserer Lebensqualität bei. Schadstoffemissionen aus unterschiedlichen Lebensbereichen, wie Mobilität, Energieerzeugung oder industrieller Produktion, führen zu Luftverunreinigungen, die unsere Umwelt und Gesundheit belasten. Im Rahmen des Workshops diskutieren Schülerinnen und Schüler die unterschiedlichsten „Stoffe“ (Feinstaub, Stickoxide, Kohlendioxid etc.), die unsere Stadtluft verschmutzen und deren Auswirkungen. Im praktischen Teil des Workshops lernen die Schülerinnen und Schüler die Luftgüte unterschiedlicher Stadtteile im Umweltinformationssystem selbstständig herauszufinden, zu vergleichen und zu bewerten. Anschließend werden die Ergebnisse und Lösungsansätze zur Reduzierung der Belastungen diskutiert.

Workshop des Studiengangs „Energie-, Mobilitäts- und Umweltmanagement“:

  • Für Schülerinnen und Schüler ab 16 Jahren
  • Dauer: 2 Unterrichtseinheiten
  • Ressourcen: IT-Saal mit Internetverbindung
  • Fachbereich: Chemie, Umweltschutz, Schadstoffe
Junior-Abfallbeauftragte

Im Rahmen des Workshops wird mit Schülerinnen und Schüler die Wichtigkeit einer funktionierenden Abfallwirtschaft für Unternehmen und unsere Umwelt erarbeitet. In ihrer Ausbildung zum beziehungsweise zur „Junior-Abfallbeauftragten“ lernen die Schülerinnen und Schüler wesentliche Themen wie Abfallvermeidung, Abfallklassifizierung und die kreative Weiterverwendung von Haushaltsabfällen im Rahmen eines Upcycling-Projekts (Materialien: Nespressokapseln, Aludosen und Altpapier) kennen. Am Ende des Workshops sind die „Junior-Abfallbeauftragten“ in der Lage, aktiv an der „Abfallbilanz“ ihrer Schule zu arbeiten und besitzen eine „Upcycling-Kreation“.

Workshop des Studiengangs „Energie-, Mobilitäts- und Umweltmanagement“:

  • Für Schülerinnen und Schüler ab 15 Jahren
  • Dauer: zwei bis vier Unterrichtseinheiten (je nach gewünschter Inhaltstiefe)
  • Ressourcen: Altpapier und Aludosen, Nespressokapseln
Energy for the Future

Die Schülerinnen und Schüler bekommen in diesem Workshop einen Einblick in die verschiedenen Energieträger, die zur nachhaltigen Energiegewinnung verwendet werden. Die Wissenschafterinnen und Wissenschafter der FH JOANNEUM erarbeiten gemeinsam mit den Schülerinnen und Schülern Chancen und Herausforderungen für die Umwelt. In Experimenten zu den Themen Solarofen, Strom aus Sonnenlicht, Wind- und Wasserkraft werden die technischen Inhalte für die Umwelt aktiv umgesetzt.

Workshop des Studiengangs „Energie-, Mobilitäts- und Umweltmanagement“:

  • Für Schülerinnen und Schüler ab 15 Jahren
  • Dauer: zwei bis vier Unterrichtseinheiten
Factory Game

Beim Factory Game wird Schülerinnen und Schülern ein besseres Verständnis für die Zusammenhänge des unternehmerischen Handelns vermittelt. Das Spiel kann in seiner Komplexität variiert werden. So kann es sowohl für Schülerinnen und Schüler zur Vorbereitung auf die Matura in Rechnungswesen oder Betriebswirtschaft einen Mehrwert bringen, als auch für Schülerinnen und Schüler ohne betriebswirtschaftliche Vorkenntnisse als Vorbereitung auf die Arbeitswelt dienen.

Spiel des Studiengangs „Industriewirtschaft / Industrial Management“:

  • Für Schülerinnen und Schüler ab 15 Jahren aller Schultypen
Robomobile

Schülerinnen und Schüler programmieren in diesem Workshop ihren „Klassenroboter“. Dabei lernen sie am Beispiel eines selbstfahrenden Roboters die Funktion und die Anwendung von programmierbaren Mikrocontrollern kennen. Aus den Messwerten von verschiedenen Sensoren, wie beispielsweise Helligkeit und Abstand, werden über ein selbst erstelltes Programm die Befehle für die Antriebsmotoren bestimmt.

Workshop des Studiengangs „Elektronik und Computer Engineering“:

  • Für Schülerinnen und Schüler ab 15 Jahren
  • Dauer: drei bis vier Unterrichtseinheiten
Sicher im Netz!

Dieser Vortrag liefert Antworten auf die Fragen: Was ist Social Media? Welche Plattformen gibt es? Wie sicher sind meine Daten? Welche Daten werden von mir benötigt? Auf welche rechtlichen Aspekte muss ich aufpassen? Wie sieht es mit Sicherheitseinstellungen und Datenschutz aus? Wie gehe ich mit Cyber-Mobbing beziehungsweise Cyber-Bullying um? Wie surfe ich richtig im Netz?

Vortrag des Studiengangs „Internettechnik“:

  • Dauer: 45 Minuten
Start-ups for a Better World

Im Rahmen eines Start-up Workshops lernen die Schülerinnen und Schüler unterschiedliche Problematiken (etwa Energiearmut, Wegwerfgesellschaft, etc.) aus den Zukunftsbereichen „Energie“, „Mobilität“ und „Umweltmanagement“ kennen. Zusammen mit den Expertinnen und Experten des Studiengangs werden unterschiedliche „Start-ups“ von der Ideengenerierung bis zur Formulierung der Unternehmensidee geplant. Schülerinnen und Schüler erhalten nicht nur Einblick in gesellschaftliche Problemstellungen, sondern erlernen auch die notwendigen betriebswirtschaftlichen Tools zur Weiterentwicklung einer Idee zu einem realistischen Start-up-Konzept.

Workshop des Studiengangs „Energie-, Mobilitäts- und Umweltmanagement“:

  • Für Schülerinnen und Schüler ab 15 Jahren
  • Dauer: vier bis sechs Unterrichtseinheiten
What’s eHealth

Schülerinnen und Schüler lernen den Begriff eHealth näher kennen und erhalten ein Bild von möglichen Einsatzgebieten digitaler Technologien im Gesundheitsbereich. Zur Veranschaulichung der Aufgabengebiete werden mit Carrie, einer Smartwatch-App zur Sturzerkennung, und dem Age Suit, der bei der Entwicklung von altersgerechten Apps eingesetzt wird, aktuelle Projekte des Studiengangs präsentiert und von den Schülerinnen und Schülern getestet.

Workshop des Studiengangs „Gesundheitsinformatik / eHealth”:

  • Für Schülerinnen und Schüler ab 14 Jahren
  • Dauer: zwei bis drei Stunden

Optionale Erweiterung des Workshops: Die Schülerinnen und Schüler programmieren eine Anwendung zur Berechnung des Body-Mass-Index und erhalten dadurch einen Einblick in wichtige Programmiersprachen. Da ein entsprechender EDV-Saal benötigt wird, ist die Klasse herzlich eingeladen, die FH JOANNEUM zu besuchen. Je nach Gruppengröße sind rund zwei weitere Stunden einzuplanen.

Zero Waste Lifestyle – Weg vom „trashy“ Lifestyle mit Upcycling

Ein Zero Waste Lebensstil, also ein Leben ohne Müll, ist fast unmöglich. Jede Österreicherin und jeder Österreicher produziert im Jahr rund 560 Kilogramm Müll. Im Rahmen des Workshops werden mit Schülerinnen und Schülern die wichtigsten Aspekte des von Bea Johnson geprägten Zero Waste-Konzeptes erarbeitet. Es werden Themen, wie beispielsweise Precycling, die 5 Rs (refuse, reduce, reuse, recycle, rot) sowie praktische Anwendungsbereiche des Konzeptes, diskutiert. Im kreativen Teil des Workshops erstellen Schülerinnen und Schüler ihre persönlichen Upcyling-Produkte. Wir zeigen, wie man mit Aludosen, Nespressokapseln, Altpapier, PET-Flaschen und Co. sinnvolle Gegenstände gestalten kann… Kräuterbeete, Stiftebecher, Ohrringe etc. – alles ist möglich mit Fantasie und Hausverstand.

Workshop des Studiengangs „Energie-, Mobilitäts- und Umweltmanagement“:

  • Für Schülerinnen und Schüler ab 15 Jahren
  • Dauer: 2 bis 4 Unterrichtseinheiten
  • Ressourcen: Altpapier und Aludosen, Nespressokapseln, PET-Flaschen
  • Fachbereich: Umweltmanagement, Nachhaltigkeit, Ökotrends
Tipp:

Viele der Workshops können entweder an der Schule oder an der FH JOANNEUM abgehalten werden.