Industriewirtschaft / Industrial Management

Prozessmanagement 2 (Fallstudien, Instrumente)

Integrierte Lehrveranstaltung, 3.00 ECTS

 

Lehrinhalte

• Systematische Prozessgestaltung
• Ausgewählte Methoden und Ansätze des BPM
• Business Process Reengineering
• Wertstromanalyse
• Change Management im BPM
• Integriertes Prozessmanagement
• Ansätze zur Prozessoptimierung
• Kompetenzmodell für Prozessmanager
• Fallstudien

Lernergebnisse der LV

Die Studierenden können
• Schlüsselprozesse und Serviceprozesse im Unternehmen erkennen.
• Bewertungsmethoden von Prozessen anwenden.
• Verbesserungspotentiale in Prozessen identifizieren.
• Prozesse modellieren.
• unterschiedliche Prozessnotationen verdeutlichen.
• datenbankbasierte Softwaretools im Bereich Business Process Management (BPM)
anwenden.
• die Methode der Wertstromanalyse im BPM anwenden.

Empfohlene oder verpflichtende Fachliteratur und andere Lernressourcen bzw. –instrumente

Bücher:
• Allweyer: BPMN 2.0 - Business Process Model and Notation - Einführung in den
Standard für die Geschäftsprozessmodellierung
• Becker/Kugeler/Rosemann: Prozessmanagement - Ein Leitfaden zur prozeß-
orientierten Organisationsgestaltung
• Brunner/Gabriel/Bischof: Prozessmanagement
• Freund/Rücker: BPMN 2.0 Praxishandbuch
• Bergsmann: End-to-End-Geschäftsprozessmanagement
• Osterloh/Frost: Prozessmanagement als Kernkompetenz
• Schmelzer/Sesselmann: Geschäftsprozessmanagement
• Wagner/Lindner: WPM - Wertstromorientiertes Prozessmanagement

Der/die Lehrende gibt in Übereinstimmung mit seinem/ihrem Syllabus eine aktuelle Literaturempfehlung an die Studierenden weiter.
Fachzeitschriften:
• ZFO - Zeitschrift für Führung und Organisation
• Business Process Management Journal

Art der Vermittlung

ILV

Voraussetzungen und Begleitbedingungen

Logistik und Supply Chain Management, Organisation, Controlling

Prüfungsmethode und Beurteilungskriterien

Prüfung und Immanent