Lebensmittel: Produkt- und Prozessentwicklung

Lebensmittelrechtliche Grundlagen

Integrierte Lehrveranstaltung, 2.50 ECTS

 

Lehrinhalte

Überblick über das österreichische und europäische Rechtssystem (Gesetzwerdung) und die zuständigen Behörden in allen für das Lebensmittelsystem bedeutsamen Fragestellungen.
Grundzüge des österreichischen und europäischen Lebensmittelrechts und ihrer gegenseitigen Bezüge (z.B. Inverkehrbringen und Kennzeichnung).
Aktuelle Fragestellungen des Lebensmittelrechts sowie Konsequenzen internationaler Handelsabkommen.
Fallstudien (z.B. Lebensmittelskandale, Genetically Modified Organisms, Allergene, Novel Food / Insekten).
Betriebliche Fallstudie zu einem ausgewählten Themenbereich.

Lernergebnisse der LV

Die Absolventin/der Absolvent besitzt detaillierte Kenntnisse über die Einbettung des Lebensmittelrechts in österreichische und europäische Rechtssysteme und -vorschriften.
Die Absolventin/der Absolvent besitzt einen Überblick über Rechtsvorschriften, welche im Alltag in einem Lebensmittel verarbeitenden Unternehmen neben dem Lebensmittelrecht von Bedeutung sind und wie man durch geeignete Maßnahmen den Zustand der "Legal Compliance" erreicht und erhält.

Empfohlene oder verpflichtende Fachliteratur und andere Lernressourcen bzw. –instrumente

Bücher:
M. Weck: Lebensmittelrecht
M. Horst: Texte zum Lebensmittelrecht
A. Hagen: Lebensmittelrecht
B. Riemer: Lebensmittelrecht für Lebensmittelbetriebe
W. Doralt: Kodex Lebensmittelrecht
Nationale und internationale Gesetzestexte und Vorschriften
Zeitschriften:
ZLR - Zeitschrift für das gesamte Lebensmittelrecht
Deutsche Lebensmittel-Rundschau: Zeitschrift für Lebensmittelkunde und Lebensmittelrecht

Art der Vermittlung

Integrierte Lehrveranstaltung

Voraussetzungen und Begleitbedingungen

Betriebswirtschaftliche Grundlagen , Modul IQM

Prüfungsmethode und Beurteilungskriterien

Modulprüfung