Management internationaler Geschäftsprozesse

Wahlpflichtfach 1: Consumer Behavior

Vorlesung, 3.00 ECTS

 

Lehrinhalte

Grundlagen der Konsumentenforschung und Psychologie; Umweltdeterminanten des Konsumentenverhaltens

Lernergebnisse der LV

Nach dem Abschluss dieses Moduls können die Studierenden:
Österreichisches und europäisches Kartellrecht auf Sachverhalte anwenden; Grundlegende Fälle zum Immaterialgüterrecht lösen; Grundfragen des Lauterkeitsrechts (UWG) beurteilen und Sachverhalte rechtlich einordnen; Grundsätzliche Prinzipien des Konsumentenverhaltens (kognitive und emotionale Prozesse) auf Sachverhalte anwenden. Des weiteren werden die Inhalte für die theoretische SAP TERP 10 Prüfung vermittelt, da sehr viele Unternehmen SAP ERP-Systeme nutzen um Datenmengen zu organisieren und Unternehmensressourcen möglichst effizient zu planen.

Empfohlene oder verpflichtende Fachliteratur und andere Lernressourcen bzw. –instrumente

Bücher: Wiebe (2012), Wettbewerbs- und Immaterialgüterrecht (facultas Wien); Kroeber-Riel/Gröppel-Klein (2013), Konsumentenverhalten, 10. Aufl.; Schulz, Der SAP-Grundkurs für Einsteiger und Anwender;
Fachzeitschriften: ecolex, Wirtschaftsrechtliche Blätter (WBl), Recht der Wirtschaft (RdW)

Art der Vermittlung

VO 2 SWS

Voraussetzungen und Begleitbedingungen

Keine

Prüfungsmethode und Beurteilungskriterien

Schriftliche Prüfung; Präsentation; Hausübung und Mitarbeit