Management internationaler Geschäftsprozesse

Wahlpflichtfach 2: Geschäftsprozesse Enterprise Resource Planning

Vorlesung, 3.00 ECTS

 

Lehrinhalte

Das Kennenlernen des Aufbaus des Systems ERP sowie dessen Funktionen. Auf diese Weise ergibt sich für die Studierenden ein theoretischen Verständnis für das ERP-System und es werden Inhalte für SAP TERP10 Prüfung erarbeitet.

Lernergebnisse der LV

Nach dem Abschluss dieses Moduls können die Studierenden:
Österreichisches und europäisches Kartellrecht auf Sachverhalte anwenden; Grundlegende Fälle zum Immaterialgüterrecht lösen; Grundfragen des Lauterkeitsrechts (UWG) beurteilen und Sachverhalte rechtlich einordnen; Grundsätzliche Prinzipien des Konsumentenverhaltens (kognitive und emotionale Prozesse) auf Sachverhalte anwenden. Des weiteren werden die Inhalte für die theoretische SAP TERP 10 Prüfung vermittelt, da sehr viele Unternehmen SAP ERP-Systeme nutzen um Datenmengen zu organisieren und Unternehmensressourcen möglichst effizient zu planen.

Empfohlene oder verpflichtende Fachliteratur und andere Lernressourcen bzw. –instrumente

Bücher: Wiebe (2012), Wettbewerbs- und Immaterialgüterrecht (facultas Wien); Kroeber-Riel/Gröppel-Klein (2013), Konsumentenverhalten, 10. Aufl.; Schulz, Der SAP-Grundkurs für Einsteiger und Anwender;
Fachzeitschriften: ecolex, Wirtschaftsrechtliche Blätter (WBl), Recht der Wirtschaft (RdW)

Art der Vermittlung

VO 2 SWS

Voraussetzungen und Begleitbedingungen

Keine

Prüfungsmethode und Beurteilungskriterien

Schriftliche Prüfung