Management internationaler Geschäftsprozesse

Rechnungswesen 2 Bilanzierung

Integrierte Lehrveranstaltung, 2.00 ECTS

 

Lehrinhalte

Es werden die Grundlagen der Rechungslegung und das UGB um den Geschäftsbericht zu erstellen, erarbeitet. Dabei wird die praktische Umsetzung der Wareneinsatzbewertung, Anlagenbewertung, Forderungsbewertung sowie Eigen- und Fremdkapitalpositionen zu berechnen und zu buchen, erlernt. Ziel ist das Erkennen von bilanziellen Zusammenhängen und das Verständnis der Bilanzpolitik zu erlangen.

Lernergebnisse der LV

Nach dem Abschluss dieses Moduls können die Studierenden...unterschiedliche Kapitalgesellschaften und Personengesellschaften charakterisieren; .... Einfache Fallbeispiele zur Gründung, Gewinnverteilung, Haftung und Auflösung von Gesellschaften lösen; ..... grundsätzliche Haftungsfragen iZm der Geschäftsführung von Gesellschaften klären. Die Studierenden lernen die Grundlagen der ordnungsgemäßen Bilanzierung lt. UGB kennen und erlernen eine Bilanz und eine Gesamtergebnisrechnung zu erstellen. Es werden bilanzpolitsche Hintergründe erläutert. Auf diesem Wissen basierend werden die International Financial Reporting Standards erläutert und die Unterschiede zum UGB herausgearbeitet.

Empfohlene oder verpflichtende Fachliteratur und andere Lernressourcen bzw. –instrumente

Bücher:Gurmann, S. (2014) Grundzüge des Gesellschafts- und Insolvenzrechts (Linde Wien); Grohmann-Steiger,Schneider, Dobrovits: Einführung in die Buchhaltung im Selbststudium, 21. Auflage, Wien 2016; aktuelle Geschäftsberichte; Weber, 5 vor Jahreabschluss, nwb, 2014; Hoffmann - Lüdenbach (Hrsg.) IAS/IFRS -Texte; Grünberger, IFRS 2016, 13. Auflage, 2015.
Fachzeitschriften: Das Recht der Wirtschaft (RdW), Wirtschaftsrechtliche Blätter, ecolex

Art der Vermittlung

ILV, 2 SWS, 2 Gruppen, 3 ASWS

Voraussetzungen und Begleitbedingungen

Keine

Prüfungsmethode und Beurteilungskriterien

VO: LV-abschließende Prüfung; UE: LV-immanenter Prüfungscharakter