Kurzmitteilung

10 Jahre „Culture & Health“ Programm

 
10 Jahre „Culture & Health“ Programm

Zum zehnten Mal kam dieses Jahr eine Gruppe von amerikanischen Studierenden der Partneruniversität University of Wisconsin at Stevens Point (UWSP) nach Bad Gleichenberg, um am internationalen und interdisziplinären „Culture & Health“ Programm der Studiengänge „Gesundheitsmanagement im Tourismus“ und „Diätologie“ teilzunehmen.

Bei „Culture & Health“ lernen und arbeiten Diätologie-Studierende gemeinsam mit Studierenden verschiedener Gesundheitsstudien aus Wisconsin sowie „regulären“ Erasmus-Incoming Studierenden des Standortes interdisziplinär, interkulturell, erfahrungsorientiert und selbstgesteuert zum Themenbereich „Kultur, Gesellschaft, Ernährung und Gesundheit“.

Das Lehrprojekt Culture & Health, geleitet von James Miller („Gesundheitsmanagement im Tourismus“) und Elisabeth Fattinger („Diätologie“), ist das am längsten laufende internationale Programm der FH JOANNEUM und war letztes Jahr für den Staatspreis „Ars docendi" nominiert. Dieses Jahr waren die amerikansichen Besucher rund zwei Wochen, vom 22. Mai bis 11. Juni 2018, in Bad Gleichenberg.

Insgesamt nahmen in den vergangenen 10 Jahren 328 Studierende aus insgesamt 12 Nationen am Programm teil, 134 davon Studierende der UWSP in Wisconsin, 128 DIO Studierende sowie 65 Incoming Studierende des Standortes Bad Gleichenberg aus 10 Nationen.

Foto: © FH JOANNEUM
Die Geburtstagtorte mit Programmleitern James Miller und Elisabeth Fattinger.

Ein willkommenes und beabsichtigtes Nebenprodukt des Projekts ist der Erwerb von freien Studienplätzen für Studierende von „Gesundheitsmanagement im Tourismus“ und „Diätologie“ an der amerikanischen Partneruniversität, im Austausch für die Lehre, welche die amerikanischen Studierenden im Projekt erhalten.

Die zehnte Durchführung des erfolgreichen Programms war Anlass zu einer Geburtstagsfeier in der Buschenschank Leitgeb am Mittwoch, 6. Juni 2018. Nach einführenden Worten von James Miller und Elisabeth Fattinger gab es Dankesworte von Eva Adamer-König und Julia Reiter vom International Office sowie eine Videopräsentation mit Eindrücken aus den zehn Jahren des Programms. Als Abschluss wurde dann gemeinsam im Buschenschank gejaust.