Auszeichnung für Geflüchteten-Initiative der FH JOANNEUM

 

Die FH JOANNEUM wurde mit der „Commendation for Excellence in Internationalisation“ der European Association for International Education (EAIE) ausgezeichnet.

Der Preis richtet sich an Hochschuleinrichtungen, welche kreative Antworten auf aktuelle und laufende Probleme gefunden haben. Die FH JOANNEUM wurde im Besonderen für ihre Geflüchteten-Initiative ausgezeichnet. Die Initiative „Menschen auf der Flucht - die FH JOANNEUM hilft“ wurde im Zuge der großen Fluchtbewegungen im Jahr 2015 ins Leben gerufen, seither wurden zahlreiche Projekte umgesetzt. Der Krieg in der Ukraine und dessen Auswirkungen auf die betroffenen Menschen haben auch die FH JOANNEUM zutiefst bestürzt. Wie schon 2015 setzt die FH JOANNEUM alles daran, Menschen auf der Flucht aktiv zu unterstützen. So konnten etwa seit März Deutschkurse für über 700 ukrainische Vertriebene organisiert werden. Koordiniert wird die Ukraine-Hilfe von der Abteilung „Internationale Beziehungen“.

Aktuelle Projekte und Aktionen für Geflüchtete können unter fh-joanneum.at/hochschule/services/refugee eingesehen werden.

Die Preisverleihung fand im Rahmen der „President’s Reception“ auf der diesjährigen EAIE-Konferenz in Barcelona statt. Die Konferenz vernetzt Fachleute zum Thema Internationalisierung im (Hochschul-)Bildungssektor. Dieses Jahr fand sie vom 13. bis 16. September mit knapp 7000 Teilnehmer:innen statt. Neben der FH JOANNEUM wurde noch das Hague Pathway College aus den Niederlanden lobend erwähnt. Der Hauptpreis ging an die Masaryk University in Tschechien.