Kurzmitteilung

Round-Table – „IoT im Spannungsfeld von IT & Produktion“

 
Round-Table – „IoT im Spannungsfeld von IT & Produktion“ 1

Im neu eröffneten Smart Production Lab der FH JOANNEUM Kapfenberg fand am vergangenen Donnerstag, 22. März 2018, ein Round-Table zum Thema „IoT im Spannungsfeld von IT & Produktion“ statt. Expertinnen und Experten aus Wirtschaft und Technik beschäftigten sich mit den Möglichkeiten, Chancen und Risiken, die das Internet of Things (IoT) mit sich bringt.

Helmut Hödel von der Firma „NTS Netzwerk Telekom Service AG“ sprach zusammen mit Klaus Elser, dem wissenschaftlichen Mitarbeiter an der FH JOANNEUM, über das Thema „IoT- von der Theorie in die Praxis“. Für IoT gibt es viele verschiedene Anwendungsmöglichkeiten und, um dessen Nutzen in das eigene Unternehmen zu holen, bedarf es eines geeigneten Ökosystems. Genau dieses System versucht die NTS zusammen mit der FH JOANNEUM Kapfenberg zu schaffen.

Bernhard Buchinger von der PILZ GmbH widmete sich in seinem Vortrag dem Thema „Mensch-Roboter-Kollaboration und die Produktion der Zukunft“. Der erste Teil des Vortrages befasste sich mit den Vorteilen, die eine Zusammenarbeit zwischen Menschen und Robotern mit sich bringen kann. Im zweiten Teil ging es um Maschinensicherheit, genauer gesagt darum, wie man Maschinen, welche an das Internet angeschlossen sind, genauso vor Hacker-Angriffen schützt wie Menschen.
„Warum ist Software nicht sicher?“, fragte abschließend Egon Teiniker. In seinem Vortrag ging es hauptsächlich darum, dass Unternehmen täglich Hacker-Angriffen ausgesetzt sind. Deshalb sollte man nicht nur sich selbst, sondern auch seine Daten besser schützen. Um den notwendigen Schutz zu gewährleisten, gibt es viele verschiedene Möglichkeiten.

Hinweis:

Alle Infos zum Smart Production Lab gibt es hier.

Foto: FH JOANNEUM
Sicherheit ist nicht nur für den Menschen wichtig, sondern auch für die Maschinen.