Kurzmitteilung

Studierender startet mit Mitfahr-App durch

Mit "Hey Way" zum Ziel

 

Von A nach B kommen, dabei Geld sparen und die Umwelt schonen. Dieses Konzept verfolgt die neue App "Hey Way" welche unter anderem vom „Produktionstechnik und Organisation“-Studierenden Philipp Trantin entwickelt wurde und nun bereits im Appstore sowie im Google Play Store zum Download bereit steht.

Am Weg von Knittelfeld nach Graz kam Philipp Trantin und Dominik Gschaider die zündende Idee. Im Stau fiel ihnen auf, dass in den meisten Autos nur der Fahrer oder die Fahrerin saß und die restlichen Plätze frei waren. Verschwendetes Potenzial und eine ideale Möglichkeit, um Geld und Abgase zu sparen. Diese leeren Plätze möchten die beiden Entwickler mit der Carsharing-App "Hey Way" füllen. Mithilfe der App kann entweder eine Fahrt angeboten oder eine Fahrt gesucht werden. Es wird rasch und effizient zwischen Fahrerin oder Fahrer und Mitfahrerin oder Mitfahrer vermittelt. So kann die Fahrt gemeinsam angetreten, neue Bekanntschaften geschlossen, Geld gespart und gleichzeitig CO2-Schadstoffe verringert werden.

Foto: Hey Way GmbH
Philipp Trantin (links) und Dominik Gschaider freuen sich über ihre neue App.

Das Team hinter "Hey Way" besteht aus dem technischen Verantwortlichen Dominik Gschaider und dem „Produktionstechnik und Organisation“-Studierenden Philipp Trantin, welcher für den wirtschaftlichen Teil veranwortlich ist. Das Ziel für das kommende Jahr 2018 ist ganz klar, die App auf dem österreichischen Markt zu etablieren und wenn möglich auch ins Ausland zu expandieren. Die Vision lautet, dass jeder Nutzer und jede Nutzerin vor dem Antritt einer Fahrt die App nutzt und so die Umwelt nachhaltig schützt.

Foto: Hey Way GmbH
In der App können Fahrten ganz einfach gefunden und ECO-Points gesammelt werden.