Kurzmitteilung

STUDY – LOVE – STAY

 
Automatisch gespeicherter Entwurf 191

Die FH JOANNEUM ist Teil der neuen Informationskampagne zum Thema Studieren STUDY – LOVE – STAY von Stadt Graz und den Grazer Hochschulen.

Mit acht Hochschulen im städtischen Raum verfügt Graz nicht nur über ein hohes Bildungsangebot. Vor allem die engen Kooperationen mit Wissenschaft, Wirtschaft und Kultur machen Graz zu einer internationalen Drehscheibe und die Stadt zum Hotspot für Studierende. Dieser wird nun im überregionalen heimischen Einzugsgebiet gezielt beworben.

Lernen, lehren, forschen. Lebenslang.

Graz zeigt vor, wie dieses Lebenskonzept bestmöglich umgesetzt werden kann. War es einst die ehrwürdige Karl-Franzens Universität, die Graz zur Universitätsstadt erhob, blickt man hier mittlerweile mit Stolz auf vier Universitäten und ebenso viele (Fach-)Hochschulen. Neben den „klassischen“ und technischen Studien finden sich die spezialisierten Universitäten für Medizin, Musik und darstellende Kunst sowie die Pädagogischen Hochschulen. Vor allem die Fachhochschulen können auf sehr enge Zusammenarbeit mit Partner:innen im Wirtschafts- und Forschungsbereich verweisen. Nur so lassen sich die Besten aller Studienrichtungen in weiterer Folge auch als Lehrende gewinnen.

Forschen für morgen

Die vorbildliche Forschungsquote, international renommierte Leistungsträger:innen in zahlreichen Wissenschaftsfeldern und zukunftsorientierte Arbeitsplätze sind zugkräftige Argumente, um auch nach Ende der Ausbildungszeit in Graz zu bleiben. Zahlreiche öffentliche und private Forschungseinrichtungen locken mit Know-how und Kompetenz. Umso wichtiger ist es, zum Ausgleich einen Lebensraum zu bieten, der auf vielfältige Weise Körper und Geist zur Entspannung einlädt.

Kurze Wege, nachhaltige Regeneration

Vom Arbeitsplatz aus schnell ins Grüne? Eine Mittagspause am Wasser? Zwischen den Vorlesungen eine Stunde Waldlauf? Alles kein Problem in Graz. Mit dem Öffi-Angebot gelangt man in Graz schnell an alle Studienstandorte. Das immer dichter werdende Radnetz knüpft an die Umgebung der Stadt an und so lassen sich der Erlebnisraum Mur, der Hausberg Schöckl oder auch Stadtidyllen wie der Leechwald umweltfreundlich und schnell erreichen.
In Kombination mit einem breiten Kulturangebot, dem mediterranen Lebensgefühl inmitten von Stätten des UNESCO Welterbes und seiner gastfreundlichen Gemütlichkeit ist Graz schon lange kein Geheimtipp mehr. So erklärt sich der Bezug zahlreicher Grazer:innen zur Stadt ihres Lebens mit drei bewusst gewählt englischen Worten: STUDY – LOVE – STAY

Dass man in Graz Bildung ganzheitlich betrachtet, zeigen zahlreiche Innovationsprojekte, die Graz zu einer zukunftsfitten Stadt machen. Das wird auch in Zukunft so bleiben, versichert Bürgermeisterin Elke Kahr: „Wir brauchen moderne Bildungsinfrastruktur, breite digitale Kompetenzen und natürlich auch die dafür erforderliche IT-Infrastruktur“, erklärt sie, und betont gleichzeitig: „Hochschulen sollen nicht als elitäre Bildungseinrichtungen verstanden werden, die nur wenigen offenstehen. Unser Ziel ist es, einem möglichst großen Teil der Bevölkerung einen möglichst hohen Bildungsgrad zu vermitteln. Denn Bildung ist nicht nur ein Werkzeug des Lebens, sondern in vielen Belangen auch für Lebensqualität verantwortlich, wie etwa auch für Lebenserwartung. Als Stadt Graz sind wir daher bemüht, Bildungshürden abzubauen und leistbare Studienbedingungen zu schaffen.“

„Corona hat eine starke Einschränkung der Präsenzlehre mit sich gebracht. Vieles davon konnten wir durch Online-Veranstaltungen kompensieren“, berichtet Karl Peter Pfeiffer, wissenschaftlicher Geschäftsführer der FH Joanneum und Vorsitzender des Steirischen Hochschulraums. „Die massive Belastung Studierender und Lehrender in dieser Zeit hat besonders deutlich gezeigt, wie wichtig die passende Infrastruktur für Forschung und Lehre ist. Dazu zählen nicht nur technische Faktoren, sondern auch Aspekte des Ausgleichs wie Lebensraum und Erholungsmöglichkeiten. Das bietet Graz in einer Vielfalt und Qualität wie keine andere Stadt in Österreich.“

Studieren in Graz ist mehr als nur eine Ausbildung. Die Stadt und ihre Bewohner:innen haben schon zahllose Herzen für sich gewinnen können. Und aus so manchem Studienaufenthalt in Graz wurde ein Lebensmittelpunkt für immer.

Die Kampagne STUDY – LOVE – STAY

Im Auftrag der Stadt Graz entstand nun eine multimediale Kampagne. Diese wird im Rahmen eines umfassenden Medienmix unter anderem in der Obersteiermark, Kärnten und dem Burgenland realisiert. Die Einzigartigkeit des Studienstandorts Graz wird dabei mit drei Worten umschrieben: STUDY – LOVE – STAY. So richtet sich die Kampagne nicht an deutschsprachige Studieninteressierte in Österreich allein, sondern auch an das junge internationale Publikum, das durch seine Diversität Graz bereichert und umgekehrt die Werte der Stadt als Botschafter in die Welt trägt.

Alle Infos rund ums Thema Studieren in Graz bieten www.graz.at/studieren, die Social-Media-Kanäle der Stadt und der Hochschulen sowie Hörfunk, Print- und Onlinemedien.

Kampagnensujet (Credit: Lex Karelly)
Kampagnensujet (Credit: Lex Karelly)