Auszeichnung

Young Investigator Award für Bachelorarbeit in der Lymphomforschung

 
Young Investigator Award für Bachelorarbeit in der Lymphomforschung

Studierende des Studiengangs „Biomedizinische Analytik“ erhielt von der Österreichischen Gesellschaft für Hämatologie und Medizinische Onkologie den „Young Investigator Award" für Bachelorarbeit.

Bei der diesjährigen Frühjahrstagung der Österreichischen Gesellschaft für Hämatologie und Medizinische Onkologie (OEGHO) wurde die Bachelorarbeit von Stefanie Winkler, die sie in der Lymphomforschungsgruppe (Leiter: AO. Prof. Dr Peter Neumeister und PD. Dr Alexander Deutsch) durchführte, mit dem „Young Investigator Award“ ausgezeichnet.

Stefanie Winkler beschäftigte sich mit einer aggressiven Subgruppe von follikulären Lymphomen, dem häufigsten indolenten Lymphom. Diese Untergruppe wird durch eine schnelle Progression der Erkrankung gekennzeichnet, und weißt trotz intensiver Therapie meist einen klinisch letalen Verlauf auf. Frau Winkler konnte in einer umfangreichen Analyse von Chemokinrezeptoren nachweisen, dass vier dieser Rezeptoren eine schwächere Expression in der aggressiven Subgruppe zeigen.

Durch diese Arbeit konnte erstmals die Wichtigkeit von Chemokinrezeptoren in der Entstehung von indolenten und aggressiven Lymphomen gezeigt werden. Diese Resultate könnten nun in näherer Zukunft zur Risikostratifizierung und als „Target“ einer zielgerichteten Therapie dienen. Dies wäre von großer Bedeutung für die Therapie von lymphatischen Erkrankungen und würde somit zum Patientenwohl beitragen.