Public Communication

Medien- und Kommunikationssoziologie

Integrierte Lehrveranstaltung, 5.00 ECTS

 

Beschreibung aus Antrag

Interdependenzen von D30 Kommunikation und Gesellschaft
Transformation gesellschaftlicher Prozesse
Entstehen, Wirken und Zerfall digitaler ?ffentlichkeiten
Fragmentierung von Gesellschaft als kommunikative Herausforderung
Community/Gemeinschaft/Gesellschaft
Zur Virtualisierung von Gesellschaft
Strukturen, Merkmale und Besonderheiten einer Medien- und Informations-gesellschaft
Medien als WirklichkeitskonstrukteureInterdependenzen von D30 Kommunikation und Gesellschaft
Transformation gesellschaftlicher Prozesse
Entstehen, Wirken und Zerfall digitaler ?ffentlichkeiten
Fragmentierung von Gesellschaft als kommunikative Herausforderung
Community/Gemeinschaft/Gesellschaft
Zur Virtualisierung von Gesellschaft
Strukturen, Merkmale und Besonderheiten einer Medien- und Informations-gesellschaft
Medien als WirklichkeitskonstrukteureInterdependenzen von D30 Kommunikation und Gesellschaft
Transformation gesellschaftlicher Prozesse
Entstehen, Wirken und Zerfall digitaler ?ffentlichkeiten
Fragmentierung von Gesellschaft als kommunikative Herausforderung
Community/Gemeinschaft/Gesellschaft
Zur Virtualisierung von Gesellschaft
Strukturen, Merkmale und Besonderheiten einer Medien- und Informations-gesellschaft
Medien als Wirklichkeitskonstrukteure

Lehrziele/Kompetenzerwerb:
Soziologische Kenntnisse als Wissensbegleitung kommunikativen Tun und Handelns
Transparentmachen gesellschaftlicher Prozesse und Dynamiken
Erkennen der Intentionalit?t von Kommunikation in ?ffentlichkeit(en) und Gesellschaft
Verstehen gesellschaftlicher Abl?ufe und Ver?nderungen
Bewusstmachen der Spannungsfelder von Medien, Kommunikation und ?ffentlichkeit(en)
Erkennen neuer Kommunikationsbedingungen und Kommunikationsverh?ltnisse in entstehenden digitalen ?ffentlichkeitenSoziologische Kenntnisse als Wissensbegleitung kommunikativen Tun und Handelns
Transparentmachen gesellschaftlicher Prozesse und Dynamiken
Erkennen der Intentionalit?t von Kommunikation in ?ffentlichkeit(en) und Gesellschaft
Verstehen gesellschaftlicher Abl?ufe und Ver?nderungen
Bewusstmachen der Spannungsfelder von Medien, Kommunikation und ?ffentlichkeit(en)
Erkennen neuer Kommunikationsbedingungen und Kommunikationsverh?ltnisse in entstehenden digitalen ?ffentlichkeitenSoziologische Kenntnisse als Wissensbegleitung kommunikativen Tun und Handelns
Transparentmachen gesellschaftlicher Prozesse und Dynamiken
Erkennen der Intentionalit?t von Kommunikation in ?ffentlichkeit(en) und Gesellschaft
Verstehen gesellschaftlicher Abl?ufe und Ver?nderungen
Bewusstmachen der Spannungsfelder von Medien, Kommunikation und ?ffentlichkeit(en)
Erkennen neuer Kommunikationsbedingungen und Kommunikationsverh?ltnisse in entstehenden digitalen ?ffentlichkeiten

Literaturempfehlungen/verwendete Literatur:
Jarren, Ortfried (Hrsg.): Mediengesellschaft
Schwietring, Thomas: Was ist Gesellschaft?
M?nker, Stefan: Emergenz digitaler ?ffenltichkeiten
Prisching, Manfred: Die McGesellschaft
Prisching, Manfred: Die zweidimensionale Gesellschaft
Prisching, Manfred: SoziologieJarren, Ortfried (Hrsg.): Mediengesellschaft
Schwietring, Thomas: Was ist Gesellschaft?
M?nker, Stefan: Emergenz digitaler ?ffenltichkeiten
Prisching, Manfred: Die McGesellschaft
Prisching, Manfred: Die zweidimensionale Gesellschaft
Prisching, Manfred: SoziologieJarren, Ortfried (Hrsg.): Mediengesellschaft
Schwietring, Thomas: Was ist Gesellschaft?
M?nker, Stefan: Emergenz digitaler ?ffenltichkeiten
Prisching, Manfred: Die McGesellschaft
Prisching, Manfred: Die zweidimensionale Gesellschaft
Prisching, Manfred: Soziologie

Kompetenzerwerb aus übergeordnetem Modul

Die Absolventin/der Absolvent besitzt detaillierte, sozialwissenschaftlich fundierte Kenntnisse über das aktuelle politische, sozio-ökonomische und mediale Umfeld und die umfassenden Transformationsprozesse, die aktuell auf dieses einwirken. Sie können die Position der eigenen Institution, des eigenen Unternehmens in diesem Umfeld analysieren und entsprechende kommunikative Erfolgsstrategien entwickeln, selbst wenn einige Variablen des Wandels noch unbekannt sind. Dabei haben sie in hohem Maß die Fähigkeit, die Folgen eigenen Handels in rechtlicher wie ethischer Hinsicht sowie in Hinblick auf Geschlechtergerechtigkeit und die Herausforderungen einer diversen Gesellschaft zu reflektieren.

Literatur aus übergeordnetem Modul

Bücher:
Fachzeitschriften:

Lernmethode

Vorlesung /Ringvorlesung

Bewertung

Mündliche Prüfung/Kolloquium