Public Communication

Gender und Diversity

Seminar, 3.00 ECTS

 

Lehrinhalte

1. Grundlagen und Methoden der Cultural Studies
2. Grundbegriffe des Diversitätsdiskurses (Identität, Diskriminierung, Kultur, Geschlecht, Alter e.a.)
3. Diversität als Strategie in der öffentlichen Kommunikation
3.1 Diversity Management
3.2 Ethnic Media, ethnic Marketing
3.3 Geschlechtergerechte Mediengestaltung1. Grundlagen und Methoden der Cultural Studies
2. Grundbegriffe des Diversitätsdiskurses (Identität, Diskriminierung, Kultur, Geschlecht, Alter e.a.)
3. Diversität als Strategie in der öffentlichen Kommunikation
3.1 Diversity Management
3.2 Ethnic Media, ethnic Marketing
3.3 Geschlechtergerechte Mediengestaltung

Lehrziele/Kompetenzerwerb:
1. Kenntnis der Grundlagen der Cultural Studies und des Diversitätsdiskurses
2. Sensibilisierung für die Anforderungen geschlechtergerechter Mediengestaltung
3. Fähigkeit, öffentliche Kommunikationsstrategien unter Gesichtspunkten der Geschlechtergerechtigkeit und Diversität zu formulieren1. Kenntnis der Grundlagen der Cultural Studies und des Diversitätsdiskurses
2. Sensibilisierung für die Anforderungen geschlechtergerechter Mediengestaltung
3. Fähigkeit, öffentliche Kommunikationsstrategien unter Gesichtspunkten der Geschlechtergerechtigkeit und Diversität zu formulieren

Literaturempfehlungen/verwendete Literatur:
> Heinich Böll Stiftung (Hg.): Medien und Diversity. Dossier, 2007
> Butler, J.: Das Unbehagen der Geschlechter, 1991
> Klaus, E., Röser, J., Wischermann, U. (Hg.): Kommunikationswissenschaft und Gender Studies, 2001
> Siapera, Eugenia: Cultural diversity and global media: The mediation of difference, 2010
> Terkessidis, M.: Interkultur, 2010
> Turkle, S.: Leben im Netz. Identität in Zeiten des Internet, 1998> Heinich Böll Stiftung (Hg.): Medien und Diversity. Dossier, 2007
> Butler, J.: Das Unbehagen der Geschlechter, 1991
> Klaus, E., Röser, J., Wischermann, U. (Hg.): Kommunikationswissenschaft und Gender Studies, 2001
> Siapera, Eugenia: Cultural diversity and global media: The mediation of difference, 2010
> Terkessidis, M.: Interkultur, 2010
> Turkle, S.: Leben im Netz. Identität in Zeiten des Internet, 1998

Lernergebnisse der LV

Die Absolventin/der Absolvent besitzt detaillierte, sozialwissenschaftlich fundierte Kenntnisse über das aktuelle politische, sozio-ökonomische und mediale Umfeld und die umfassenden Transformationsprozesse, die aktuell auf dieses einwirken. Sie können die Position der eigenen Institution, des eigenen Unternehmens in diesem Umfeld analysieren und entsprechende kommunikative Erfolgsstrategien entwickeln, selbst wenn einige Variablen des Wandels noch unbekannt sind. Dabei haben sie in hohem Maß die Fähigkeit, die Folgen eigenen Handels in rechtlicher wie ethischer Hinsicht sowie in Hinblick auf Geschlechtergerechtigkeit und die Herausforderungen einer diversen Gesellschaft zu reflektieren.

Empfohlene oder verpflichtende Fachliteratur und andere Lernressourcen bzw. –instrumente

Bücher:
Fachzeitschriften:

Art der Vermittlung

SEMINAR. Geblockte Präsenzphasen – sowohl Vorträge als auch Einheiten mit starkem Workshopcharakter - wechseln ab mit intensiven eLearning-Einheiten, die das Selbststudium begleiten bzw. zur kritischen Diskussion der zu verfassenden Papers dienen. Der erste Teil des Seminars bereitet auch die theoretischen Grundlagen für die ILV „Inter- und intrakulturelle Kommunikation“ auf.

Prüfungsmethode und Beurteilungskriterien

Bewertung der schriftlichen Arbeiten sowie der eLearning-Beiträge (papers) / schriftliche Abschlussprüfung