Event

FUNtech 2022 – Part 2

Technik zum Angreifen

 
Time flies – So war die Funtech 2020 1

„Technik zum Angreifen“ – unter diesem Motto läuft die Initiative FUNtech_Teens an der FH JOANNEUM. Schüler:innen können erneut drei Tage lang ihren Wissensdurst für Technik stillen und in verschiedenen Workshops die spannende und praxisnahe Seite der Technik kennenlernen.

Die Themen der Workshops reichen von Redesing von bestehnden Bauten des Studiengangs „Architektur" über das Programmieren von Spielen des Studiengangs „Internettechnik“ bis hin zu Selbstfahrenden Robotern des Studiengangs „Elektronik und Computer Engineering“.

Workshops

Redesign XXXL – Lass uns etwas Neues daraus machen

Vorhandene Gebäude stecken voller Möglichkeiten für neue Nutzungen. Wir beschäftigen uns mit dem Szenario, wie ein bestehendes Möbelhaus, unweit von Mur und Augarten gelegen, anders genutzt werden kann. Schüler:innen lernen Architekturprozesse in Form eines Workshops durch eine aktive gemeinsame Erarbeitung der einzelnen Bearbeitungsschritte kennen.

Dieser Workshop des Studiengangs „Architektur“ wird am 21. und 22. April angeboten.

Coding – Programmiere dein erstes Spiel

Das Ziel dieses Workshops ist es, den Schülerinnen und Schülern ein erstes Gefühl für das Programmieren zu vermitteln. Zusammen werden die ersten Zeilen Code geschrieben. Diese werden im Laufe des Workshops so ausgebaut, dass die Schülerinnen und Schüler am Ende des Workshops ihr erstes eigenes Spiel – Pong – programmieren können.

Dieser Workshop des Studiengangs „Software Design & Cloud Computing“ wird am 20., 21. und 22. April angeboten.

AL – The Micro Robot

Habt ihr schon einmal Autos gesehen, die ohne Lenker:innen fahren oder Roboter, die wie von selbst Aufgaben lösen? Das ist keine Zauberei, sondern Elektronik. Ihr könnt selbstfahrende Roboter auf Linien steuern und Hindernisse überwinden lassen. Seid mittendrin im kinderleichten Programmieren und Gestalten der Zukunft durch Elektronik!

Dieser Workshop des Studiengangs „Elektronik und Computer Engineering“ wird am 20., 21. und 22. April angeboten.

Von der Espressomaschine zum Filmhelden Iron Man

Von einer simplen Kaffeemaschine bis zu Marvels Iron Man – das mechatronische Prinzip ist immer gleich und du kannst dieses in unserem Workshop erlernen, begreifen und ausprobieren! In drei Schritten zeigen wir dir, wie es funktioniert und warum es dafür Mechatroniker:innen braucht.

Dieser Workshop des Studiengangs „Industrielle Mechatronik“ wird am 20., 21. und 22. April angeboten.

Planspiel Concorde

Das Planspiel „Concorde“ stellt die Auswirkungen der Produktionsgestaltung auf das (Finanz-)Ergebnis eines Industrieunternehmens vereinfacht anhand der Produktion von Papierfliegern dar. Ziel ist es, das wirtschaftliche Ergebnis einer gewachsenen Werkstattfertigung durch Maßnahmen in der Produktion, welche die Teams zwischen zwei Runden erarbeiten, zu verbessern.

Die Teilnehmer:innen finden dabei Antworten auf folgende Fragen: Wie wirkt sich eine prozessorientierte Herangehensweise in der Produktion auf das wirtschaftliche Ergebnis eines Industrieunternehmens aus? Wie hängen die Auslastung von Maschinen, Bestände und innerbetriebliche Transporte zusammen? Welche Vor- und Nachteile haben unterschiedliche Fertigungsprinzipien? Wie wirken sich Qualitätsprobleme in der Produktion aus? Was ist unter der Push- beziehungsweise Pull-Strategie zu verstehen?

Dieser Workshop des Studiengangs „Industrial Management“ wird am 20., 21. und 22. April angeboten.

Eindrücke der FUNtech 2020 finden Sie in unserem Blog.