Event

Science in Motion #1 – Power Electronics

Eine Veranstaltungsreihe zu ausgewählten Forschungsschwerpunkten der FH JOANNEUM

 

Science in Motion ist eine Veranstaltungsreihe der FH JOANNEUM, bei der Forscherinnen und Forscher ihre Projekte präsentieren und Einblicke in ihre Labore ermöglichen. Den Anfang macht das JOANNEUM Power Electronics Center in Kapfenberg. Am 15. Oktober 2018 gibt es die Möglichkeit, die Forschung an hocheffizienter Leistungselektronik aus der Nähe zu betrachten.

Wissenschaft zum Angreifen: Unserem Motto Science in Motion folgend werden an der FH JOANNEUM im Rahmen einer Veranstaltungsreihe neuester Forschungsergebnisse präsentiert. Unsere Labore öffnen dafür ihre Tore und die Forscherinnen und Forscher berichten von ihrer Arbeit. Den Anfang macht das JOANNEUM Power Electronics Center, das am 15. Oktober 2018 vorgestellt wird. Nach der offiziellen Begrüßung erwarten die Besucherinnen und Besucher Impulsvorträge und eine Podiumsdiskussion zum Thema Power Electronics. Auch unsere Forschungspartner sind dabei vertreten. Ein Netzwerktreffen im Anschluss bildet das Rahmenprogramm.

Forschungsschwerpunkt: Power Electronics

Hocheffiziente Energieumwandlung und innovative Leistungselektronik für die Zukunft: Im JOANNEUM Power Electronic Center (JPEC) wird daran geforscht, den Energieverlust zwischen Kraftwerk und Steckdose mittels ultrakompakten Leistungselektronikkomponenten zu minimieren und so die Effizienz und Wirtschaftlichkeit des Stromtransports zu steigern. Von der Erzeugung bis zur Steckdose wird elektrische Energie vielfachen Umwandlungen unterzogen, und jedes Mal geht dabei Energie verloren. Die Verluste dieser Umwandlungen konnten in den letzten Jahrzehnten zwar kontinuierlich verringert werden, sie belaufen sich in Summe aber nach wie vor auf einen beträchtlichen Prozentsatz des weltweiten Stromverbrauchs.

Das JOANNEUM Power Electronics Center beschäftigt sich intensiv mit einem umfassenden Optimierungsansatz in Bezug auf Topologien, Filter, „Advanced Packaging“ und den zugehörigen dynamischen Regelungen auf Basis einer Kombination aus leistungsstarken Mikroprozessoren und konfigurierbarer Logik. Das Design eines hocheffizienten Treiberchips für Transistoren ergänzt den Ansatz zur umfassenden Schaltungsoptimierung.

Tipp:

Weitere Informationen zum JOANNEUM Power Electronics Center und dem Forschungsvorhaben finden Sie hier.