Versicherungsmanagement

Risiko- und Kapitalmanagement in Versicherungen

Integrierte Lehrveranstaltung, 3.00 ECTS

 

Lehrinhalte

Die LV vertieft das Verständnis für Risikomanagement als Kernaufgabe im Versicherungsunternehmen und zeigt den Zusammenhang zwischen Risiko und Ertrag im Kerngeschäft auf. Dabei werden die Themen besonders im Hinblick auf die aktuellen regulatorischen Rahmenbedingungen betrachtet.
Im Rahmen der LV soll durch die Studierenden selbstständig ein Modell zur Berechnung der Kapitalerfordernis einer Versicherung aufgebaut werden. Durch die konkrete Anwendung wird so ein breites Verständnis für Wirkungszusammenhänge geschaffen.

Die Kerninhalte sollen umfassen:
[1] Versicherungsbetriebliche Risikoarten;
[2] Rechnungslegungs-, aufsichtsrechtliche und organisatorische Anforderungen;
[3] Verständnis für den Zusammenhang zwischen Risiko und Kapital;
[4] Detailwissen zur aktuellen Regulierung (Solvency II);
[5] Aufbau und Anwendung eines risikobasierten Kapitalmodells (Solvency II);
[6] Erkennen von Wirkungszusammenhängen in Bezug auf Risiko und Kapital;
[7] Risiko- und Kapitalplanung von Versicherungsunternehmen.
Optionale Inhalte können umfassen:
[8] Steuerung von operationellen und sonstigen Risiken;
[9] Einsatz von RV/ILS im aktiven Risikomanagement bei Versicherungen.

Lernergebnisse der LV

Absolvent/inn/en besitzen ein detailliertes Verständnis der integrierten und kennzahlbasierten Versicherungssteuerung.
Im Besonderen kennen sie die Rahmenbedingungen und Herausforderungen in den Bereichen Risiko- und Kapitalmanagement und können diese im Sinne einer unternehmensübergreifenden Steuerung verknüpfen. Dabei entsteht ein ganzheitliches Verständnis für die Wertschöpfung einer Versicherung, auf das in den Folgemodulen aufgebaut werden kann und somit Produkt und Vertriebsdiskussionen aus integrierter Steuerungssicht zulässt.
Zudem wird Detailwissen zu den aktuellen regulatorischen Rahmenbedingungen vermittelt.

Somit verfügen Absolvent/inn/en über ein ganzheitliches Verständnis im Versicherungssektor, das in der Praxis auf Unternehmens-Steuerungs-Ebene, aber auch bei der Evaluierung von einzelnen Geschäftsbereichen bzw. Geschäftsfeldern zentral ist. In der vorgesehenen Projektarbeit werden zusätzlich die soziale Kompetenz, die Teamfähigkeit und die Präsentationsfähigkeiten gestärkt.

Empfohlene oder verpflichtende Fachliteratur und andere Lernressourcen bzw. –instrumente

Bücher: Briys/de Varenne (2001): Insurance: From Underwriting to Derivatives, Wiley. Hallmann et al (2008): Steuerung von Versicherungsunternehmen, Schäffer-Poeschel. Nguyen/Romeike (2013): Versicherungswirtschaftslehre, Springer. Noack et al (2010): 100 Versicherungskennzahlen, cometis. Romeike (2003): Balanced Scorecard in Versicherungen, Gabler. Romeike et al (2008): Risikomanagement im Versicherungsunternehmen, Wiley.
Fachzeitschriften: -

Art der Vermittlung

3 ECTS Integrierte Lehrveranstaltung

Voraussetzungen und Begleitbedingungen

Module IFG, FIR, VBU, AUR, QFM (1, 2, 3, 7, 8)

Prüfungsmethode und Beurteilungskriterien

ILV: LV-abschließende Prüfung, dazu immanente Beurteilung im Übungsteil