Visuelle Kommunikation und Bildmanagement

Bild und Recht

Vorlesung, 2.00 ECTS

 

Beschreibung aus Antrag

Die Lehrveranstaltung vermittelt Wissen über Bildrechte mit besonderem Bezug auf das Medienrecht:
• Copyright: OriginalfotografInnen, Handouts, Private/Einsatzkräfte, Stills/Frames aus Videomaterial – Fotorechte wofür (Print, Online, Magazin, Social Media, PR, Werbung – Region – gebunden an Event/Inhalt oder nicht …)? Was muss geklärt & dokumentiert werden?
• Spezialfälle: Urheberrecht bei Repros – Fotos aus Social Media-„Quellen“
Medienrecht:
• Schutz der Privatsphäre/identifizierende Berichterstattung – was darf man wann, in welchem Zusammenhang? – unsicherer Grund „öffentliches Interesse“
• Rechtliche Aspekte beim Fotografieren von (Groß-)Veranstaltungen
Fotorechte vs. TV-Rechte (Sport!)

Kompetenzerwerb aus übergeordnetem Modul

Die Absolventin/der Absolvent ...
• ist sich der permanenten Präsenz von Rechtsfaktoren schon bei der Aufnahme von Pressebildern bewusst
• besitzt Rechtssicherer Umgang mit Medienbildern
• kann mit mit möglichen/behaupteten Rechtsverletzungen kompetenz und professionell umgehen
• weiß, von welchen ethischen Kriterien Entscheidungen für oder gegen ein Bild abhängen und welche Konsequenzen diese Entscheidung nach sich ziehen kann
• kennt die ethischen Standards für den Bildeinsatz
• kennt die Grenzen zwischen akzeptabler Bildbearbeitung und manipulativer Verwendung
• ist sich der Chancen und Risiken bewusst, die sich durch die globale Verbreitung von Bildern in unterschiedlichen Öffentlichkeiten ergeben.
• in der Lage Projekte zu definieren, abzugrenzen und umzusetzen.
• kann einschätzen, welche Instrumente des Projektmanagements für welches Projekt sinnvoll sind bzw. welche Instrumente immer benutzt werden sollten.
• weiß, an welchen Herausforderungen Projekte in der Praxis oft scheitern und wie sie solchen Fehlern durch individuell angepassten Instrumenteneinsatz vorbeugen.

Literatur aus übergeordnetem Modul

Bücher:
• Fechter, Anja/Wilke, Jürgen (1998): Produktion von Nachrichtenbildern. Eine Untersuchung der Bilderdienste der Nachrichtenagenturen. In: Wilke, Jürgen (Hg.): Nachrichtenproduktion im Mediensystem. Von den Sport- und Bilderdiensten bis zum Internet. Köln/Weimar/Wien: Böhlau, S. 55-119.
• Frosh, Paul (2003): The Image Factory. Consumer Culture, Photography and the Visual Content Industry. Oxford: Berg.
• Grittmann, Elke / Neverla, Irene /Ammann, Ilona (Hg.): Global, lokal, digital – Fotojournalismus heute. Köln, 2008.
• Machin, David (2004): Building the World’s Visual Language: The Increasing Global Importance of Image Banks in Corporate Media.
• Auszüge und Artikel in der Reihe Medienökonomie, Herausgegeben von Prof. Dr. Sven Pagel, Prof. Dr. Svenja Hagenhoff, Prof. Dr. Bjørn von Rimscha und Prof. Dr. Wolfgang Seufert, Nomos-Verlag. http://www.nomos-shop.de/trefferListe.aspx?action=reihe&reihe=431&rtoc=0
Fachzeitschriften und Internetquellen:
MedienWirtschaft, Zeitschrift für Medienmanagement und Medienökonomie;
https://publisher.ch/index.php

Lernmethode

Vorlesung

Bewertung

Abschließende schriftliche Prüfung anhand von Fallbeispielen und Cases; Schwerpunkt Printmedien (Pressefotografie) und Internet/Onlinemedien/Social Media.