FH-Prof. Mag. Dr.

Doris Kiendl

LL.M.

 

Portrait

Doris Kiendl was born in 1968. She received her Master´s degree and her Doctorate in Law at Karl Franzens University Graz (Austria) and her degree of Master of Legal Studies in Comparative European and International Law (LL.M.) at the European University Institute in Florence (Italy). Presently Kiendl is a Senior Lecturer in the International Management Programm at Fachhochschule JOANNEUM. Her teaching responsibilities focus on European Union law, international business law and international arbitration. From 1993-1998 she served as Assistant Professor at the Department of Private Law and Private International Law at Karl Franzens Universität Graz. Both her research and her teaching was concentrated on international and domestic consumer law, contracts, torts and European Union law. From 1998 until 2000 she worked as an Associate at Kaan, Cronenberg & Partner, Attorneys at Law in Graz (Austria). In this capacity she represented clients before court, drafted and negotiated contracts and consulted clients in matters of contracts, torts and international commerce. Doris Kiendl has published several books on consumer law in an international perspective (e.g. „Unfaire Klauseln in Verbraucherverträgen“ ORAC, Vienna 1997; „Das neue Konsumentenschutzrecht“ WUV Vienna 1998) and papers on issues of consumer law and European business law (e.g. “Private Enforcement of Competition Law: Damages for Breach of European Competition Rules”, Paper given at the International Conference on Law and Commerce 2005 in Kuala Lumpur; “The Implementation of EU Law in Austria: Consumer Credits“ EMP Journal Special ed. 1998, 28; “Time Sharing in Österreich. Die Umsetzung der EG Richtlinie über Teilzeitnutzungsverträge“ WoBl 1997, 11, 67; “Jüngste Entwicklungen in der Rechtsprechung des EuGH zur Betriebsübergangs-Richtlinie“, WBl 1997, 57). She has been serving as lecturer on European Union law in Melbourne (Australia), Helsinki (Finland), Berlin (Germany), Maribor (Slovenia), Ljubljana (Slovenia) and Prague (Chechia).

 

Publications

Monografies

1.1.  Die wichtigsten Liegenschaftsverträge, in der Reihe „Recht – Muster – Texte“ (Hrsg. W. Jud und W. Hauser) wird im Herbst 2007 erscheinen (mit S. Pichler und M. Fürstner).

1.2.  Unfaire Klauseln in Verbraucherverträgen (ORAC Wien 1997).

1.3.  Das neue Konsumentenschutzrecht (WUV Wien 1997), mit H. Jesser und P. Schwarzenegger. 

Contributions to collected editions

2.1. Kommentierung des § 6 KSchG, in Kommentar zum KSchG, wird 2008 erscheinen (Springer).

2.2. Die EU-Dienstleistungsrichtlinie: Inhalte – Ziele – Perspektiven in einem heterogenen Europa, in: Festschrift für DDr. Peter Schachner-Blazizek, wird im Herbst 2007 erscheinen.

2.3. Rechtsfragen der Unterbringung von Menschen mit Behinderung in Heimeinrichtungen, in Prettenthaler-Ziegerhofer, A. (Hrsg), Ringvorlesung Menschen mit Behinderung. Leben wie andere auch? (Universitätsverlag 2006).

2.4. Kommentierung der §§ 472 - 530 ABGB, in Schwimann, M./Verschraegen, B. (Hrsg), Praxiskommentar zum Allgemeinen bürgerlichen Gesetzbuch, 3. Auflage (LexisNexis Wien 2005).

2.5. Kommentierung des Teilzeitnutzungsgesetzes (TNG) in Schwimann, M./Verschraegen, B. (Hrsg), Praxiskommentar zum Allgemeinen bürgerlichen Gesetzbuch, 3. Auflage (LexisNexis Wien 2005).

2.6. Private Enforcement of EU Competition Law, paper bei der International Conference on Harmonization of Laws, September 2005, Islamic University of Kuala Lumpur.

2.7. Direktvertrieb und Konsumentenschutz, in Geist, R./Resch, R. (Hrsg), Direktvertrieb (ORAC Wien 2000) 67.

2.8. Kommentierung der §§ 472 - 530 ABGB, in Schwimann, M. (Hrsg), Praxiskommentar zum Allgemeinen bürgerlichen Gesetzbuch, 2. Auflage (ORAC Wien 1998).

2.9. Time-Sharing in Österreich. Die Umsetzung der EG Richtlinie über Teilzeitnutzungsverträge, WoBl 1997, 11, 67 (mit H. Jesser).

2.10. Das Bauträgervertragsgesetz, in Jesser, H./Kiendl, D./Schwarzenegger, P., Das neue Konsumentenschutzrecht (WUV Wien 1997) 223.

2.11. Das Teilzeitnutzungsgesetz, in Jesser, H./Kiendl, D./Schwarzenegger, P., Das neue Konsumentenschutzrecht (WUV Wien 1997) 295 (mit H. Jesser).

2.12. Rechtsfragen der Kärntner Wohnbauförderung, in Rebhahn, R. (Hrsg), Rechtsfragen des Bauens in Kärnten (MANZ Wien 1997) 135.

2.13. Gesamteuropäisches AGB-Recht. Neuerungen im AGB-Recht durch die Europäisierung des Verbraucherschutzes am Beispiel Deutschlands und Österreichs, in: Armbrüster, Ch. ua (Hrsg), Jahrbuch Junger Zivilrechtswissenschaftler 1995 (Bohrberg Stuttgart 1996) 195.

2.14. Was sagt uns heute noch „Van Gend & Loos“? Unmittelbar wirksame Vorschriften des EG-Vertrages, subjektive Rechte und deren Durchsetzung, in: Terlitza, U./Schwarzenegger, P./Boric, T. (Hrsg), Festschrift für Willibald Posch zum 50. Geburtstag (Österreichische Staatsdruckerei Wien 1996) 83.

 

Articles in professional journals

3.1.   Jüngste Entwicklungen in der Rechtsprechung des EuGH zur Betriebsübergangs-Richtlinie, WBl 1997, 57.

3.2.   Die Richtlinie des Rates über mißbräuchliche Klauseln in Verbraucherverträgen und ihre Auswirkung auf das österreichische Recht, Juristische Blätter 1995, 87; gekürzte Fassung in ungarischer Sprache abgedruckt in Magyar Jog 1995, 499.

3.3.   Die Anfechtung von Sicherstellungen wegen Kenntnis der Zahlungsunfähigkeit (§ 31 Abs 1 Z 2 1. Fall KO), Österreichische Juristenzeitung 1995, 97.

3.4.   Haftungsfreizeichnungen für Personenschäden in Verbraucherverträgen, Zeitschrift für Rechtsvergleichung 1994, 138.

3.5.   Der Einwendungsdurchgriff im KSchG nach der Novelle 1993, Österreichisches Bankarchiv 1994, 852 (mit P. Schwarzenegger).

3.6.   Besitzstörungsklage gegen Paragleiter? Zeitschrift für Verkehrsrecht 1993, 353.