Julia Unger

MSc BSc

 

Portrait

Julia Unger ist seit 2011 als Lehrende und Forschende am Institut für Ergotherapie an der FH JOANNEUM tätig (Schwerpunktsetzung: Ergotherapeutisches Handeln im Berufsfeld Gesundheitsförderung und Prävention, Einbezug der Patient*innenperspektiven und Versorgungsforschung). Sie ist darüber hinaus seit 2018 in der Organisationsentwicklung für die strategische Ausrichtung gesundheitsförderlicher und präventiver Maßnahmen an der Hochschule und für die Weiterentwicklung dessen hinsichtlich für den Hochschulsektor relevanter gesundheitsspezifischer Entwicklungen verantwortlich. Zusätzlich war sie als Ergotherapeutin mehr als drei Jahre im nationalen betrieblichen Gesundheitsmanagement eines internationalen Unternehmens der Dienstleistungsbranche tätig. Als freiberuflich selbstständige Ergotherapeutin begleitete sie mehrere Jahre lang Klient*innen (Neurologie, Pädiatrie) in einer interdisziplinären Praxis in der Südoststeiermark.

Julia Unger ist Ergotherapeutin, studierte an der FH JOANNEUM und an der FH Campus Wien. Aktuell absolviert sie ihr Doktoratsstudium an der Medizinischen Universität Graz (Erforschung der Patient*innenperspektiven von Menschen mit einer rheumatischen Erkrankung) und einen MBA Lehrgang an der Donau-Universität Krems (Leadership & Management).
Sie ist Mitherausgeberin der peer-reviewten ergotherapeutischen Fachzeitschrift ergoscience und Gutachterin für Zeitschriften im Bereich Ergotherapie und Rheumatologie. Außerdem ist sie Sprecherin des Bildungsnetzwerks für Gesundheitsförderung und Prävention in Österreich. Julia Unger ist Vizepräsidentin der Österreichischen Gesellschaft für Handlungswissenschaft (AOS) und President Elect der Österreichischen Gesellschaft für rheumatologische Gesundheitsberufe (ÖGRG).
 


Zusätzliche Rollen:
• Mitherausgeberin der peer-reviewten ergotherapeutischen Fachzeitschrift ergoscience
• President Elect der Österreichischen Gesellschaft für rheumatologische Gesundheitsberufe (ÖGRG)
• stellvertretende Präsidentin der Österreichischen Gesellschaft für Handlungswissenschaften (Austrian Association of Occupational Science)
• Referentin für das Bildungsnetzwerk Gesundheitsförderung
• Reviewerin für ergotherapeutische und medizinische Fachzeitschriften
 


Ausgewählte Publikationen:

1|Articles in SCI  und SSCI  Journals
Unger, J., Putrik, P., Buttgereit, F., Aletaha, D., Bianchi, G., Bijlsma, J.W. et al. (2018). Workforce requirements in rheumatology: a systematic literature review informing the development of a workforce prediction quality appraisal tool and the EULAR points to consider. RMDopen, 4(2):e000756. doi:10.1136/rmdopen-2018-000756

Dejaco, C., Putrik, P., Unger, J., Aletaha, D., Bianchi, G., Bijlsma, J.W. et al. (2018). EULAR ‘points to consider’ for the conduction of workforce requirement studies in rheumatology. RMDopen, 4(2):e000780. doi:10.1136/rmdopen-2018-000780

Lackner, A., Stradner, MH., Hermann, J., Unger, J., Stamm, T., Graninger, WB. & Dejaco, C. (2018). Assessing health-related quality of life in primary Sjögren's syndrome - The PSS-QoL. Seminars in Arthritis and Rheumatism, 48(1), 105-110. doi: 10.1016/j.semarthrit.2017.11.007

Lackner, A., Ficjan, A., Stradner, MH., Hermann, J., Unger, J., Stamm, T., Stummvoll, G., Dür, M., Graninger, WB., Dejaco, C. (2017). It's more than dryness and fatigue: The patient perspective on health-related quality of life in Primary Sjögren's Syndrome - A qualitative study. PLoS One, 12(2):e0172056-e0172056. doi: 10.1371/journal.pone.0172056

Dür, M., Unger, J., Stoffer, M., Dragoi, R., Kautzky-Willer, A., Fialka-Moser, A. Smolen, J., Stamm, T. (2015). Definitions of occupational balance and their coverage by instruments. British Journal of Occupational Therapy, 78(1), 4-15. doi: https://doi.org/10.1177/0308022614561235
 
2|Conference Proceedings in SCI und SSCI Journals
Unger, J., Mattsson, M., Dragoi, R.G., Boström, C., Buttgereit, F., Lackner, A. et al. (2018). Patient perspectives of people with primary Sjögren’s Syndrome: a multicentre qualitative European study. Congress of the European League Against Rheumatism (EULAR); June 13-16, 2018, Amsterdam, Netherlands. Annals of Rheumatic Diseases, 2018; 77: Issue Supplement 2, 140. doi: 10.1136/annrheumdis-2018-eular.4699

Putrik, P., Unger, J., Buttgereit, F., Aletaha, D., Bianchi, G., Bijlsma, J.W. et al. (2018). Workforce requirements in rheumatology: a systematic literature review informing the development of a workforce prediction quality appraisal tool. Congress of the European League Against Rheumatism (EULAR); June 13-16, 2018, Amsterdam, Netherlands. Annals of Rheumatic Diseases, 2018; 77: Issue Supplement 2, 838. doi: http://dx.doi.org/10.1136/annrheumdis-2018-eular.2228

Dejaco, C., Putrik, P., Unger, J., Aletaha, D., Bianchi, G., Bijlsma, J.W. et al. (2018). EULAR ‘points to consider’ for the conduction of workforce requirement studies in rheumatology. Congress of the European League Against Rheumatism (EULAR); June 13-16, 2018, Amsterdam, Netherlands.  Annals of Rheumatic Diseases, 2018; 77: Issue Supplement 2, 825. doi: http://dx.doi.org/10.1136/annrheumdis-2018-eular.1774

Hofer, K., Tuttner, S., Unger, J., Helms, K., Hödl, J., & van Poppel, M. (2017). Development of participatory tools to assess physical activity in rural areas in Austria. Journal of Transport & Health, 5, 97-98. doi: https://doi.org/10.1016/j.jth.2017.05.255

Unger, J., Dür, M. Steiner, G., Raffetseder, A., Sadlonová, M., Haider, S. et al. (2014). Coverage of the patient perspective in disease-specific quality of life-patient reported outcome measures. Congress of the European League Against Rheumatism (EULAR); June 11-14, 2014, Paris, France. Annals of Rheumatic Diseases, 2014; 73: Issue Supplement 2, 25: doi: 10.1136/annrheumdis-2014-eular.6148
 
3|Book Chapters
Feiler, M. & Unger, J. (2019). Digitalisierung und Professionelles Reasoning. In: Feiler, M. (Hg.), Professionelles und Klinisches Reasoning in der Ergotherapie. Ein Leitfaden für reflektiertes Denken und Handeln. Stuttgart: Georg Thieme Verlag.

Unger, J. (2019). Professional Reasoning als Ergotherapeutin im Betrieblichen Gesundheitsmanagement. In: Feiler, M. (Hg.), Professionelles und Klinisches Reasoning in der Ergotherapie. Ein Leitfaden für reflektiertes Denken und Handeln. Stuttgart: Georg Thieme Verlag.
 
4|Articles in other Journals
Unger, J., Mattsson, M., Dragoi, R.G., Avram, C., Boström, C., Buttgereit, F. et al. (2018). Welche Perspektiven und Erfahrungen haben Menschen mit primären Sjögren-Syndrom? Fakten der Rheumatologie, 02, 34-35.

Lackner, A., Hermann, J., Stradner, MH., Unger, J., Stamm, T., Graninger, W. & Dejaco, C. (2016). A questionnaire for the assessment of health-related quality of life in Primary Sjögren’s Syndrome: first psychometric testing of the PSS-QoL.  Journal für Mineralstoffwechsel & muskuloskelettale Erkrankungen, 23(4), 128-152.
 
Unger, J. & Loder-Fink, B. (2015). Von der Projektidee zum Projekt – ein Erfahrungsbericht. Ergotherapeutinnen und Ergotherapeuten im Projektdschungel. praxis ergotherapie, 5, 252-258.
Unger, J. & Murgg, I. (2014). Regional, Sozial, Genial: Gesund leben im Netzwerk der Generationen – Ein generationenübergreifendes Gesundheitsförderungsprojekt von Ergotherapeutinnen und Ergotherapeuten als Beispiel für Community Built Practice. ergotherapie, 3, 27-32.
 
5|Presentations
Röschl, A., Unger, J.* , Pechstädt, K. & Dür, M.* (2021). Austrian Occupational Science: Maßnahmen zur Förderung der Handlungswissenschaft in Österreich. Fachtagung Ergotherapie Austria: Veränderung als Chance – Herausforderungen der Ergotherapie in bewährten Fachbereichen, 19-20. März 2021, St. Pölten, Österreich. (accepted). [workshop]

Unger, J.* (2020). Partizipation und Betätigung – Erfahrungen und Perspektiven von Menschen mit primären Sjögren Syndrom. O’Science Day, 17. September 2020, online. [oral presentation]

Unger, J.* & Tiefenbacher, A. (2019). Beispiele und Erfahrungen aus der Praxis - Demografie, Wertschätzung und Digitalisierung. Tagung der Demografieberatung "Altersvielfalt in Unternehmen", 16. Oktober 2019, Wien, Österreich. [oral presentation]

Unger, J.* & Steinreiber, B. (2019). Wenn der Schlüssel zum Schloss passt - technologische Veränderungen als Chance.  8. Jahresforum für Betriebliches Gesundheitsmanagement, Business circle, 08. Oktober 2019, Mauerbach, Österreich. [workshop]

Unger, J.* (2019). Services With A Healthy Touch – als Ergotherapeutin im Betrieblichen Gesundheitsmanagement bei ISS Facility Services GmbH. Fachtagung Ergotherapie Austria, „Ergotherapie schreibt Geschichte(n)“, 28.-30. März 2019, Wien, Österreich. [oral presentation]

Unger, J.* & Weber, B. (2019). Zukunft Schreibwerkstatt – von der Bachelorarbeit zum Journalbeitrag. Fachtagung Ergotherapie Austria, „Ergotherapie schreibt Geschichte(n)“, 28.-30. März 2019, Wien, Österreich. [workshop]

Loder-Fink, B.*, Unger, J. & Schwarzl, S. (2019). Interprofessionelle Fortbildung für Studierende zur Durchführung von Schulungen für Fachpersonal in Pflege- und Betreuungseinrichtungen. Fachtagung Ergotherapie Austria: "Ergotherapie schreibt Geschichte(n)“, 28.-30. März 2019, Wien, Österreich. [poster]

Unger, J., Mattsson, M., Dragoi, R.G., Boström, C., Buttgereit, F., Lackner, A. et al. (2018). Patient perspectives of people with primary Sjögren’s Syndrome: a multicentre qualitative European study. Congress of the European League Against Rheumatism (EULAR), June 13-16, 2018, Amsterdam, Netherlands. [poster]

Putrik, P., Unger, J., Buttgereit, F., Aletaha, D., Bianchi, G., Bijlsma, J.W. et al. (2018). Workforce requirements in rheumatology: a systematic literature review informing the development of a workforce prediction appraisal tool. Congress of the European League Against Rheumatism (EULAR), June 13-16, 2018, Amsterdam, Netherlands. [poster]

Dejaco, C., Putrik, P., Unger, J. et al. (2018). EULAR points to consider for the conduction of workforce requirement studies in rheumatology. Congress of the European League Against Rheumatism (EULAR), June 13-16, 2018, Amsterdam, Netherlands. [poster]

Loder-Fink, B.* & Unger, J. (2018). Advanced interprofessional training to supervise the staff in elderly care facilities. 24th Annual Meeting of the European Network of Occupational Therapy in Higher Education (ENOTHE), June 04-06, 2018, Cascais, Portugal. [poster]

Unger, J.* (2016). Lessons learned – Erfahrungen und Sichtweisen aus einem generationenübergreifenden Gesundheitsförderungsprojekt auf fachlich-inhaltlicher, emotional-sozialer und prozessualer Ebene. 3. Vier-Länder-Symposium für Ergotherapie und Prävention, 22.-23. Oktober 2016, Winterthur, Schweiz. [oral presentation]

Lackner, A.*, Ficjan, A., Unger, J., Graninger, WB. & Dejaco, C. Poster: It's more than dryness and fatigue: Patients' perspective of health related quality of life in Primary Sjögren's Syndrome. Congress of the European League Against Rheumatism (EULAR), June 08-11, 2016, London, United Kingdom. [oral presentation]

Unger, J.*, Hofer, K., Loder-Fink, B., Grach, D. & Käfer, G. (2015). Ausbildung von MultiplikatorInnen in einem generationenübergreifenden Gesundheitsförderungsprojekt in einer südoststeirischen Kleinstadt. Tagung der Österreichischen Gesellschaft für Public Health, 28. Mai 2015, St. Pölten, Österreich. [oral presentation]

Unger, J.* & Loder-Fink, B. (2015). Wie kann ich mit Hilfe von Projektmanagementtools ein Gesundheitsförderungsprojekt in meinem Umfeld initiieren? Rolle eines Ergotherapeuten/einer Ergotherapeutin in einem Gesundheitsförderungsprojekt. Fachtagung Ergotherapie Austria, 14. März 2015, Salzburg, Österreich. [workshop]

Unger, J.* (2014). Requirements for the adaptation of an existing computer-aided game. 20th Annual Meeting of the European Network of Occupational Therapy in Higher Education (ENOTHE), October 23-25, 2014, Nijmegen, Netherlands. [poster]

Unger, J.*, Stamm, T.A. & Dür, M. Concepts Important to Persons with SLE and their Coverage by Disease- Specific Quality of Life-Patient Reported Outcomes – A Chance for Occupational Therapists. 16th International Congress of the World Federation of Occupational Therapists (WFOT), June 18-21, 2014, Yokohama, Japan. [oral presentation]
 
6|Other Publications and Interviews
(2020): Ergotherapeut*innen als Lehrende. Interview u.a. mit Julia Unger als Lehrende des Masterstudiums Angewandte Gesundheitswissenschaften. In: ergotherapie, Schwerpunktthema Lehren und Lernen, Ausgabe 04/2020, 38-42.  

(2020): Fachwissen und Sprachkompetenz spielerisch trainiert – Interview mit Julia Unger. In: Lang, G. (Hrsg.) (2020). Betriebliche Gesundheitsförderung in der Arbeitswelt 4.0 – Digitalisierung und faire Gesundheitschancen. Ein Praxisbuch. Fonds Gesundes Österreich, Gesundheit Österreich, Wien.

(2020): Personas: Marketing-Ansatz trifft auf BGM-Kommunikation – Interview mit Julia Unger. In: Lang, G. (Hrsg.) (2020). Betriebliche Gesundheitsförderung in der Arbeitswelt 4.0 – Digitalisierung und faire Gesundheitschancen. Ein Praxisbuch. Fonds Gesundes Österreich, Gesundheit Österreich, Wien.

(2020): Ergotherapie in der freien Wirtschaft – Julia Unger im Interview. In: ergotherapie, Schwerpunktthema Management, Ausgabe 01/2020, 20-23.

(2016): Aktiv Altern – Pilotprojekt bringt Bewegung ins Altenheim. Kleine Zeitung, 12. März 2016, Abrufbar: https://www.kleinezeitung.at/lebensart/gesundheit/4944242/Aktiv-altern_Pilotprojekt-bringt-Bewegung-ins-Altersheim-#image-fav4_1457705154139328