Dr.

Klaus Pateter

LL.M. (Columbia)

 

Portrait

Dr. Klaus Pateter, LL.M. (Columbia)


Portrait

Klaus Pateter ist Rechtsanwalt für Technologie, Medien & Telekommunikation (TMC), gewerblichen Rechtsschutz, Digitalisierung & Start-ups.

Überdies vertritt Klaus Pateter seine Klienten in gerichtlichen Streitigkeiten und vor Behörden, insbesondere in den Bereichen Medizintechnik, Softwareentwicklung, Lizenzierung, IT-Outsourcing & Datenschutz. Er ist weiters als Schuldner- und Gläubigervertreter in Insolvenzverfahren tätig.

Klaus Pateter ist weiters spezialisiert auf die Beratung von Tech-Start-ups in all ihren Entwicklungsphasen, für die er auch im Rahmen des CMS-Programms [Link: https://cms.law/de/AUT/Insight/Start-ups] equIP tätig wird.

Zu seinen Klienten zählen Technologie-Unternehmen aus diversen Branchen, darunter Healthcare, FinTech, Blockchain, Online-Platforms, Data Analytics und Softwareengineering, sowie Technologie-Start-ups und Investoren.

Berufserfahrung / Ausbildung

Aus seiner mehrjährigen Tätigkeit in einer renommierten Grazer Anwaltskanzlei verfügt Klaus Pateter über umfassende Erfahrung in den Bereichen IT- & IP-Recht, Datenschutz, Gesellschaftsrecht/M&A, Start-up Financing/Venture Capital und Insolvenzrecht.

Davor war er über drei Jahre als Assistent am Institut für Zivilverfahrensrecht und Insolvenzrecht an der Karl-Franzens-Universität Graz tätig und lehrte Insolvenzrecht sowie österreichisches und internationales Zivilverfahrensrecht.

2018 absolvierte Klaus Pateter einen Master of Laws (LL.M.) an der renommierten Columbia Law School in New York City und legte erfolgreich das New York Bar Exam ab.

Veröffentlichungen

Klaus Pateter ist Autor zahlreicher Fachbeiträge im IP/IT-Recht sowie im Insolvenzrecht. Zuletzt veröffentlichte er ein umfangreiches Werk zu den krisenspezifischen Warnpflichten von Rechtsanwälten, Notaren, Wirtschaftstreuhändern und Unternehmensberatern.

Ausbildung

  • 2018 - New York Bar Exam
  • 2018 - Master of Laws (Columbia Law School, New York)
  • 2016 - Doctor iuris (Uni Graz)
  • 2016 - Rechtsanwaltsprüfung
  • 2009 - Magister iuris (Uni Graz)

Mitgliedschaften

  • European Legal Technology Association
  • IT-LAW.AT

 

Veröffentlichungen

Bücher:

  • Die Krisenwarnpflichten der Rechts- und Wirtschaftsberater (2018), LexisNexis, 308 Seiten (Link: https://bit.ly/2Il8YCN)

Fachbeiträge:

  • Big data analytics means big bucks for esports, 19.08.2019 (Link: https://cms.law/en/GBR/Publication/Big-data-analytics-means-big-bucks-for-esports)
  • AI in Life Sciences (Co-Autor), 25.06.2019 (Link: https://cms.law/en/GBR/Publication/AI-in-Life-Sciences)
  • Cloud-Computing & HR: Datenschutzrechtliche Risiken, praktische Hürden, peronalmanager 2/2019, 46 (Co-Autor)
  • Höchstgericht rettet Crowdinvesting (Link: https://diepresse.com/home/recht/rechtallgemein/5291212/Finanzierung_Hoechstgericht-rettet-Crowdinvesting), diePresse 25.09.2017 (Co-Autor)
  • Unterlassungsexekution gegen juristische Personen – Zur Verhängung von Haftstrafen gegen Organwalter, Jahrbuch Insolvenz- und Sanierungsrecht sowie Exekutionsrecht 2017, 399-410 (Co-Autor)
  • Gedanken zu Gemeinsamkeiten und Unterschieden der verbotenen Einlagenrückgewähr, der Insolvenzanfechtung und des Eigenkapitalersatzrechts, Jahrbuch Insolvenzrecht und Sanierungsrecht 2016, 259-289 (Co-Autor)
  • Zur Rechtsnatur der Nachrangabrede, ZIK 2015, 217-221 (Co-Autor)
  • Entscheidungsbesprechung zu OGH 21.10.2014, 4 Ob 140/14p (Zur Haftung von Dienstanbietern für Urheberrechtsverletzungen), MR 2015, 35-36 (Co-Autor)
  • Arbeitsverhältnisse in der Insolvenz – Die aktuelle Rechtslage in Österreich, ZInsO 2013, 1820-1834 (Co-Autor)
  • Der Begriff des gewöhnlichen Arbeitsortes im europäischen Zivil- und Zivilverfahrensrecht - Die Rechtsstellung von wirtschaftlich, sozial und gesellschaftlich benachteiligten Personen im europäischen, internationalen und nationalen Zivilverfahrensrecht: Tagungsband der 2. Österreichischen Assistententagung zum Zivil- und Zivilverfahrensrecht der Karl-Franzens-Universität Graz, 139-156