Porträt

DI Heinz Tschiedl, BSc

Seit 2016 arbeitet Heinz Tschiedl bei "Architekten Kneidinger" in Linz und ist dort in den Bereichen Entwurf, Wettbewerbserstellung sowie 3D-Modellierung tätig.

 
Eckdaten

Unternehmen: Architekten Kneidinger ZT GmbH
Ort: Linz, Oberösterreich
Ich arbeite hier: seit 2016
Mein Kontakt: E-Mail

Was ich mache:

Unser Büro ist in mehrere Bereiche gegliedert: Architektur, Hochbautechnik und Bauleitung. Ich bin im Bereich Architektur beschäftigt und arbeite hauptsächlich im Entwurf und der Wettbewerbserstellung. Mein Aufgabengebiet erstreckt sich von den Grundlagenermittlungen bis hin zu 3D-Modellen und Visualisierungen. Meine Hauptaufgaben wären sozusagen: Entwurf, 3D-Modelle, Plangrafiken, Präsentationen und Mappen erstellen, Visualisierungen und Wettbewerbe.

Warum ich meinen Beruf liebe:

Es ist immer wieder ein tolles Gefühl, wenn man selbst mit einem Entwurf einfach zufrieden ist – und das auch noch nach längerer Zeit. Zu sehen, wie ein Entwurf dann auch wirklich in die Realität umgesetzt wird sowie die Vielfalt und Bandbreite der Projekte, in denen ich mich einbringen kann (Wohnbau, Büro, Bildung bis hin zu Gewerbe und Hochhäuser) sind weitere Punkte, warum mich dieser Job begeistert.

Wichtige Fähigkeiten in meinem Job:

In meinem Job arbeite ich häufig an mehreren Projekten gleichzeitig. Es ist daher wichtig, belastungsfähig und flexibel zu sein und mit Stress gut umgehen zu können. Bis kurz vor einer Deadline ändern sich immer wieder gewisse Dinge und so können Arbeitstage öfter auch mal sehr lange werden. Zweifelsohne steht jedoch die Kreativität im Vordergrund sowie die räumliche Vorstellungskraft, um sich in die Umgebung/das Projekt/den Raum hineinversetzen zu können. Nur so ist der beste Lösungs-/Gestaltungsansatz möglich.

Mein bisher größter Erfolg in meiner Karriere:

Für mich persönlich hatte der erste Gewinn eines Wettbewerbes (Städtebaulicher Wettbewerb – Wohnen beim See Pichling) eine besondere Bedeutung. Im Grunde ist aber jeder positiv bewältigte Gestaltungsbeirat ein Erfolg :-)

So bin ich zu meinem Job gekommen:

Durch Initiativbewerbungen bin ich zu mehreren Gesprächen eingeladen worden und für mich hat es hier einfach am besten gepasst. (Aufgabengebiet, Mitarbeiter, Arbeitsklima, usw.)

Das habe ich im Studium fürs Berufsleben gelernt:

Durch das Studium bekam ich einmal einen allgemeinen Überblick über das Berufsfeld der Architektur. Im Speziellen erlernte ich beispielsweise die relevanten Zeichen-/Bildbearbeitungsprogramme, das Erstellen und Halten von Präsentationen und auch die kritischen Diskussionen mit Lehrenden und Studienkollegen waren mit Sicherheit eine sehr hilfreiche Vorbereitung für das spätere Berufsleben.

Die Jobchancen in meinem Bereich:

Ich kann jetzt nur von Oberösterreich sprechen - aber hier sind die aktuellen Jobchancen im Bereich der Architektur durchaus sehr gut. Hier in Oberösterreich wird sehr viel Wohnbau betrieben und aktuell werden auch viele Schulen umgebaut bzw. neu errichtet. Durch die gute Auftragslage suchen derzeit einige Büros nach Verstärkung.

Ich bin:

  • kreativ
  • stressresistent/belastungsfähig
  • genau
  • teamfähig

Ich über meinen Job:

In diesem Büro fühle ich mich sehr wohl, da die Arbeitskollegen super passen, die Kommunikation (welche in diesem Job sehr wichtig ist) hervorragend funktioniert und ich wirklich kreativ (von Anfang an bei einem Projekt/Studie/Entwurf) arbeiten kann. Mein Ziel ist es, immer Neues zu erfahren und zu erlernen und mich somit stetig weiterentwickeln zu können.