Boxenstopp bei joanneum racing graz #06: Stillstand in der Werkstätte
Das joanneum racing team hält in der aktuellen Situation rund um COVID-19 stärker denn je zusammen #neverstoppushing. Foto: joanneum racing graz

Boxenstopp bei joanneum racing graz #06: Stillstand in der Werkstätte

Michael Rothschädl,

Herzlich Willkommen zum sechsten Teil der Blogreihe über joanneum racing graz. Diesem Teil wird eine ganz besondere Rolle zuteil, denn es wird erstmals nicht um eine bestimmte Baugruppe gehen, sondern heute erfahrt ihr, wie joanneum racing graz mit der aktuellen Situation rund um COVID-19 umgeht.

„Es sind schwierige Zeiten, in denen wir uns aktuell befinden“, meinte auch Bundeskanzler Sebastian Kurz, als er bekanntgab, dass zur Eindämmung des aktuell grassierenden Coronavirus sämtliche Universitäten und FHs des Landes geschlossen werden. Schwierige Zeiten bedeutete diese Maßnahme auch für das studentische Racing Team, joanneum racing graz.
Mit der Schließung der FH JOANNEUM ging auch die Schließung der Werkstätte des Rennteams einher, das Weiterarbeiten am Boliden wurde somit unmöglich. „Im Moment steht ganz klar die Gesundheit der Teammitglieder im Fokus“, meint Teamleaderin Sushama Chander. Der normale Alltag bei joanneum racing graz ist stillgelegt.

Doch wie so viele österreichische Unternehmen hat auch das Racing Team der FH JOANNEUM einige Maßnahmen gesetzt, damit die Arbeiten am Boliden nicht vollkommen zum Erliegen kommen. „Einige Teammitglieder haben Maschinen daheim, diese können also an kleineren Teilen weiterarbeiten“, so die Teamleaderin. Außerdem werde aktuell hart an den Vorbereitungen für die statischen Events bei den Bewerben von Formula Student gearbeitet, erklärt Sushama. Diese statischen Events umfassen „Business Plan“, „Cost Report“ und „Engineering Design“. Für viele dieser Vorbereitungen braucht es nicht zwingend einen fertigen Boliden, zwar können genaue Werte erst später ergänzt werden, Vorbereitungen, die später wertvolle Zeit einsparen, werden aber in diesen Tagen intensiv getroffen.

Foto: joanneum racing graz
Stillstand in der Werkstatt: Weiterarbeiten am Boliden ist derzeit nicht möglich.
„Absagen und Verschiebungen wird es bestimmt geben“

Dem Ganzen ist natürlich vorausgesetzt, dass die Bewerbe von Formula Student im Sommer überhaupt stattfinden. Aktuell gäbe es laut Sushama kaum Informationen von den Veranstaltern der Bewerbe, lediglich die Deadlines für die Abgabe der notwendigen Dokumente wurde bisweilen verlängert. Besorgniserregend sieht Sushama zurzeit, dass ein Pre-Event für Mitte Juni bereits abgesagt wurde. Der erste Bewerb, an dem joanneum racing graz an den Start gehen soll, findet bereits Mitte Juli statt. „Ich glaube, dass es einige Absagen und Verschiebungen geben wird. Viel Spielraum bleibt den Veranstaltern aber nicht, weil ja dann schon bald das neue Semester startet“, sagt Sushama.

Auch das Racing Team der FH JOANNEUM sieht sich gezwungen, eine erste Konsequenz zu ziehen. Das Roll Out wird höchstwahrscheinlich nicht am geplanten Termin stattfinden. „Wir können es entweder nach hinten verschieben, oder absagen. Zum jetzigen Zeitpunkt kann ich aber noch nichts Genaueres sagen“, konstatiert die Teamleaderin. Und auch die Testphase, welche nach der Präsentation des fertigen Boliden anstehen soll, wird wohl um die Hälfte verkürzt werden, da die Fertigstellung des Rennwagens nun schlichtweg länger dauern wird.

Dies sind Probleme, mit denen joanneum racing graz aber keineswegs alleine ist. „Fast allen Teams in Europa geht es gleich. Alle Teams berichten von denselben Problemen“, erzählt Sushama. Für sie ist es jetzt besonders wichtig, zusammenzuhalten und den Maßnahmen der Regierung Folge zu leisten. „Ich kann es nur noch einmal betonen. Bleibt daheim, reduziert die sozialen Kontakte, denn so können auch wir schneller wieder an unserem Boliden weiterarbeiten“, appelliert die gebürtige Salzburgerin. Sie hat ihr Ziel noch lange nicht aus den Augen verloren. In diesen Tagen gilt für joanneum racing graz sein Motto wohl mehr denn je: NEVERSTOPPUSHING

Weiter geht es mit der Beitragsreihe am 03. April!