Mag.

Christoph Marek

 

Portrait

Mag. Christoph Marek,* 1976 in Wien, ist Soziologe, Autor und Musiker.
Er studierte Soziologie und Anglistik u. Amerikanistik in Graz und Oxford. Freier Redakteur und Autor für verschiedene Medien und Kulturinstitutionen (u.a. Falter, testcard, HDA – Haus der Architektur Graz, springfestival, Intro-Graz-Spection, KSG/ARTfaces, Elevate Festival, monochrom). Radio-Shows für Radio Helsinki, diskursive Beiträge und Symposien für den steirischen herbst, das Forum Stadtpark, Ö1 und FM4. Texte und Übersetzungen zu Fragen der Kulturtheorie und Pop, eine soziologisch-vergleichende Monographie zur Genese von Pop und der Kultur des deutschen Schlagers: „Pop/Schlager. Eine Analyse der Entstehungsprozesse populärer Musik im US-amerikanischen und deutschsprachigen Raum“ (LIT, 2006).

Musikveröffentlichungen und Kompositionen zwischen Avantgarde und Song unter mehreren Alias, u.a. als Marek bei niesom. Kurator des Musikprogramms für das Festival „absolutely free – Der Woodstockeffekt“, stilistisch heterogene Konzertveranstaltungen aus den Rändern der Popkultur als Teil des Vereins werk02.

Christoph Marek lehrt seit 2010 am Institut Informationsdesign der FH JOANNEUM, wo er zurzeit „Kreatives Texten“ und „Cultural Studies“ unterrichtet. Seine Lehre wurde 2015 mit dem Teaching Award der FH JOANNEUM ausgezeichnet.