Katrin Pechstädt

MSc

 

Portrait

Katrin Pechstädt ist seit 2006 staatlich anerkannte Ergotherapeutin und als solche in freier Praxis in Österreich und im Heilpädagogischen Kindergarten tätig gewesen. Seit 2017 ist sie am Institut Ergotherapie tätig. Zu ihren Aufgaben gehört die Bearbeitung von Projektanträgen, die Mitarbeit in verschiedenen interdisziplinären Forschungsprojekten, sowie Unterstützung von Studierenden als internationale Koordinatorin des Studiengangs.
Besonderes Interesse in der Lehre ist die Verbindung von (ergotherapeutischer) Theorie und Praxis, sowie das leicht verständliche Präsentieren wissenschaftlicher Themen (z.B. beim OT-Slam 2017 in Bielefeld oder 2018 in Würzburg)
Forschungsschwerpunkt von Katrin Pechstädt ist das Thema Inklusion in seiner ganzen Vielfältigkeit von schulbasierter Ergotherapie bis Arbeitsplatzanpassung.
Veröffentlichungen:
Borrmann, M., Hofer, K., Wulz, A., Rehb, R., Pechstädt, K. (2017). Strategie für eine Healthy Ageing Region mit dem Fokus auf AAL- und Smart-Home-Lösungen. Ergebnisbericht des Projekts ISHARE. Graz: FH JOANNEUM – University of Applied Sciences.
Pechstädt, K. (2017). Evidenz trifft Erfahrung – Wie betreue ich eine Studentin im Praktikum?, Ergopraxis, 10(03), 36-37. doi: 10.1055/s-0042-123344
Pechstädt, K. (2016). Auswahl von Fortbildungen – Wie finde ich die richtige SI-Fortbildung? Ergopraxis, 9(10), 40-41. doi: 10.1055/s-0042-123344
Pechstädt, K., & Svaton, V. (2016). Aus der Praxis: ICF-Train in der praktischen Umsetzung im Heilpädagogischen Kindergarten und der Integrativen Zusatzbetreuung Scheifling. Frühförderung interdisziplinär, 35(3), 161-164. doi:http://dx.doi.org/10.2378/fi2016.art20d