Von Big Data über Industrie 4.0 bis Smart City: Studienstart an der FH JOANNEUM

 

Das Studienjahr 2018/19 bringt an der Fachhochschule JOANNEUM einige Neuerungen. Über 4.400 Studierende werden Vorlesungen besuchen, Seminararbeiten schreiben und Praxisprojekte durchführen. Außerdem starten zwei neue IT-Studiengänge und ein Lehrgang.

Das Interesse an einem Studium an der FH JOANNEUM bleibt ungebrochen groß: Nach dem Allzeitrekord aus dem vergangenen Jahr haben sich auch heuer wieder über 6.000 Interessierte für ein Studium an der FH JOANNEUM beworben. 1.860 von ihnen werden ihr Studium an einem der Standorte Graz, Kapfenberg oder Bad Gleichenberg starten – so viele wie nie zuvor. Zwölf Prozent davon sind internationale Studierende. Wie schon im vergangenen Jahr war das Interesse am Department Engineering besonders groß.

Barbara Eibinger-Miedl, steirische Wissenschafts- und Forschungslandesrätin: „Mit 1.860 neuen Studierenden ist der Jahrgang 2018 der größte in der Geschichte der Hochschule. Die FH JOANNEUM trägt mit ihrer praxisbezogenen Lehre und angewandten Forschung maßgeblich dazu bei, dass die Steiermark über gut ausgebildete Fachkräfte verfügt und eine der innovativsten Regionen Europas ist. Ich wünsche allen Studierenden und Lehrenden ein erfolgreiches Studienjahr 2018/19.“

Erfolgreicher Studienabschluss
Der Studienstart für einen neuen Jahrgang geht an der FH JOANNEUM mit dem Studienabschluss einer vorangegangenen Kohorte einher: Jedes Jahr verzeichnet die FH JOANNEUM rund 1.300 neue Absolventinnen und Absolventen. „Der Einstieg in den Job funktioniert aufgrund der praxisorientierten Ausbildung meist reibungslos und unsere Absolventinnen und Absolventen sind am Arbeitsmarkt stark nachgefragt: In vielen Bereichen – besonders: IT und Technik – übersteigt die Nachfrage der Wirtschaft die Zahl der Absolventinnen und Absolventen“, erläutert Martin Payer, kaufmännischer Geschäftsführer der FH JOANNEUM.

Neue Aus- und Weiterbildungsangebote Um den Bedarf an IT-Expertinnen und -Experten zu decken, bekommen die etablierten Studiengänge der FH JOANNEUM durch zwei neue IT-Ausbildungsangebote Verstärkung: Der Bachelor „Mobile Software Development“ (30 Studienplätze pro Jahr) und der Master „Data and Information Science“ (18 Studienplätze pro Jahr) starten im Herbst 2018 erstmals.

„Mit den neuen Studiengängen wirken wir dem bestehenden Fachkräftemangel im Informatik-Bereich entgegen. Die Studierenden bekommen das nötige Know-how vermittelt, um die IT-Welt von morgen aktiv mitzugestalten – einerseits im Bereich der mobilen Softwareentwicklung und andererseits in der Datenanalyse“, so Karl Peter Pfeiffer, wissenschaftlicher Geschäftsführer der FH JOANNEUM.

Zusätzlich startet mit 3. Oktober 2018 der neue Weiterbildungslehrgang zur Akademischen Peer-Beraterin beziehungsweise zum Akademischen Peer-Berater. Im ersten Anlauf werden Menschen mit Körper- und Sinnesbehinderungen ausgebildet, um anderen Menschen mit Behinderungen beratend zur Seite zu stehen.

Weitere Informationen zu den neuen Studiengängen:
Mobile Software Development
Data and Information Science

Zum Studienstart eröffnet auch das neue Study Center der FH JOANNEUM. Studierende von heute und morgen bekommen hier alle Infos.
Foto: © FH JOANNEUM / Manfred Terler
Zum Studienstart eröffnet auch das neue Study Center der FH JOANNEUM. Studierende von heute und morgen bekommen hier alle Infos.