Online-Workshop

Online-Workshop: Die Kunst der E-Moderation

 

E-Moderation ist eine wichtige Voraussetzung für die Konzeptionierung und Durchführung erfolgreicher Online-Lernphasen. Das didaktische Modell nach Gilly Salmon [1] eröffnet einen Prozess des Informationsaustausches, der Wissenskonstruktion und der Selbstorganisation der Lernenden.

Eine wesentliche Aufgabe der Lehrenden, Trainerinnen und Trainer liegt im Aufbau der Struktur der Online-Phase. Durch passende Aufgabenstellungen wächst die Online-Gruppe und wird rasch selbstständiger. Die Lernenden setzen sich mit Inhalten selbstständig auseinander und konstruieren gemeinsam Wissen. Lehrende als Online-Moderatoren/Moderatorinnen begleiten den Prozess. [2]
Der Workshop wird im Rahmen des FFG Projektes #dienetzwerkerinnen abgewickelt. [3]

Zielgruppe

Hochschullehrende, Lehrerinnen, Lehrer, Trainerinnen und Trainer, die ihre Online-Gruppen gut betreuen und die Selbstverantwortung stärken möchten.

Inhalt

Im ersten Teil des Workshops setzen sich die Teilnehmenden, basierend auf einem kurzen theoretischen Input, mit dem „Fünf-Stufenmodell“ von Gilly Salmon auseinander. Im zweiten Teil erstellen die Teilnehmenden sogenannte „E-tivities“ für ihre Lehre oder ihr Training.

Ziele
  • Diskussion der Phasen Ankommen, Online-Sozialisierung, Informationsaustausch, gemeinsame Wissenskonstruktion und Weiterentwicklung von Gilly Salmon
  • Arbeit an geeigneten Online-Tasks (E-tivities) für die eigene Online-Lerngruppe
  • Gemeinsam Konzepte für den Transfer in die eigene Arbeit entwickeln
Trainerin

Jutta Pauschenwein leitet das ZML – Innovative Lernszenarien der FH JOANNEUM und ist Lehrende in den Studiengängen „Soziale Arbeit“, „Journalismus und PR“ sowie „Content Strategy“. Sie sieht sich als Online-Moderatorin ihrer Online-Gruppen.

Quellenangaben
[1] https://www.gillysalmon.com/
[2] https://oer.fh-joanneum.at/zml/hochschuldidaktik/moderierte-lernraume/
[3] Das Projekt dienetzwerkerinnen.at wird von der Österreichischen Forschungsförderungsgesellschaft mbH (FFG) - Programm Laura Bassi/Frauen gestalten Digitalisierung – unterstützt.