Weiterbildung

Akademische Peer-Beraterin / Akademischer Peer-Berater

Lehrgang zur Weiterbildung gem. § 9 FHStG

 

Die Ausbildung zur Akademischen Peer-Beraterin beziehungsweise zum Akademischen Peer-Berater soll Menschen mit Behinderungen und Menschen mit Psychiatrieerfahrungen dazu qualifizieren, sich in einer professionellen Vorgangsweise und Haltung als Beraterinnen beziehungsweise Berater anderer Menschen mit Behinderungen oder anderer Menschen mit Psychiatrieerfahrung zu betätigen.

Ausbildungsziele

Die Ausbildungsziele des Lehrgangs „Akademische Peer-Beraterin / Akademischer Peer-Berater“ umfassen drei zentrale Punkte:

  • Selbsterfahrung und Empowerment
  • Beratung auf Augenhöhe
  • Kompetenzerwerb

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Lehrgangs werden durch die Weiterbildung qualifiziert, eigene Erfahrungswerte ihrer vielfältigen Lebenssituationen mit den Kompetenzen im Beratungsbereich als Grundlage für erfolgreiches Peer-Counseling in Verbindung zu bringen.

Die beruflichen Tätigkeitsfelder einer Akademischen Peer-Beraterin beziehungsweise eines Peer-Beraters liegen im weitreichenden Feld von Selbstbestimmtheit. Hierbei können Beratungen sowohl Teil institutioneller Organisationen als auch individueller Leistungsangebote sein.

Akademische Peer-Beraterinnen beziehungsweise Peer-Berater sind in der Lage, die eigene Lebenssituation und deren gesellschaftliche Bedingtheit zu reflektieren. Sie verfügen über Beratungskompetenzen und über die notwendige Konsequenz für längere Auseinandersetzungen mit Inhalten und Themenstellungen.

Daraus ergeben sich vier relevante Kompetenzbereiche:

  • Individuelle Kompetenzen wie Reflexionsfähigkeit oder Lernfähigkeit, etc.
  • Grundlegende Beratungskompetenzen wie Peer-Beratung als Konzept und Handwerk verstehen oder Aufnahmefähigkeit von theoretischem und praktischem Wissen, etc.
  • Methodische Kompetenzen wie erweiterte Kommunikationskompetenz oder Kompetenz zur Beratungsdokumentation, etc.
  • Erweiterte Kompetenzen wie Beobachtungs- und Beschreibungswissen oder Fähigkeit zur Aneignung von Theorien und Praxis der Peer-Beratung, etc.

Dies bedeutet jedoch auch, dass zwei zentrale Qualifikationen vorliegen müssen, nämlich

  • die Reflexionsfähigkeit der eigenen Lebenssituation und
  • die Anwendungsfähigkeit von vermittelten Inhalten – Kompetenzerwerb und –anwendung.

Fakten zum Lehrgang

Akademischer Abschluss:
Akademische Peer-Beraterin / Akademischer Peer-Berater

Anzahl der Semester / Anzahl der ECTS:
3 Semester / 62 ECTS (1 ECTS entspricht ungefähr 25 Arbeitsstunden)

Organisation: Berufsbegleitend

Unterrichtssprache: Deutsch

Anzahl der Plätze pro Jahr und Ablauf: 20 Plätze pro Durchgang

Lehrgangsgebühren: keine

Standort: FH JOANNEUM Graz

Bewerbungsfrist: die Termine sind Anfang 2020 online

Projektleitung:
FH-Prof. Mag. Dr. Martin J. Gössl
Dozent (FH) am Institut Soziale Arbeit der FH JOANNEUM

Zugangsvoraussetzungen

Voraussetzung für die Teilnahme am Aufnahmeverfahren – Informations- und Entscheidungsworkshop – für einen Lehrgang zur Weiterbildung ist ein vorhergehendes Vorinformationsgespräch bei den Selbstvertretungen: Selbstbestimmt Leben Steiermark, Eggenberger Allee 49, 8020 Graz oder Verein Achterbahn, Plüddemanngasse 45, 8010 Graz.

Die Inhalte dieser Vorinformationsgespräche umfassen die Anforderungen und Rahmenbedingungen des Lehrgangs „Akademische Peer-Beraterin / Akademischer Peer-Berater“. Für eine Teilnahme am Lehrgang sind keine formalen Zugangsvoraussetzungen (z. B.: Matura / Abitur) erforderlich.

Bewerbung und Aufnahmeverfahren

  1. Schriftliche Bewerbung per E-Mail an Frau Sabine Zettl.
    Die Bewerbung besteht aus folgenden Unterlagen:

    • einem Lebenslauf,
    • einem Motivationsschreiben und
    • einer Info-Bestätigung von Selbstbestimmt Leben. Kontakt: Tel.: +43 316 902089,
      E-Mail: office@sl-stmk.at, Eggenberger Allee 49, 8020 Graz,
      Bürozeiten: Mo/Di/Mi und Fr 09:00-13:00 Uhr sowie Do 13:00-17:00 Uhr.
  2. Assessment-Treffen in Form einer Simulation einer Ausbildungseinheit mit verschiedenen Einzel- und Gruppenaufgaben

  3. Kurze Einzelgespräche

Fokusgruppen

Der Lehrgang „Akademische Peer-Beraterin / Akademischer Peer-Berater" ist mit drei Fokusgruppen konzipiert, die in Abfolge und nicht parallel begonnen werden.

Im Wintersemester 2018 startet der Fokus Menschen mit körperlichen Behinderungen / Behinderungen Sinneswahrnehmungen mit folgenden Zeitstruktur:

  1. Semester: Wintersemester 2018/2019

  2. Semester: Sommersemester 2019

  3. Semester: Wintersemester 2019/2020

Nach einer Evaluierung im Sommersemester 2020 folgen die beiden anderen Fokusgruppen, womit der Start im Wintersemester 2020/2021 für die Fokusgruppe Menschen mit Psychiatrieerfahrungen und für die Fokusgruppe Menschen mit Lernschwierigkeiten im Wintersemester 2022/2023 erfolgen soll.

Studienplan

2. Semester

Grundlagen | Vorlesung (Vo) | Coursecode: K_PBE_90024_214 Einführung Politik und Gesellschaft 2 SWS 2 ECTS Grundlagen | Integrierte Lehrveranstaltung (iL) | Coursecode: K_PBE_90024_215 Projektarbeit und Präsentation 3 SWS 4.5 ECTS Grundlagen | Integrierte Lehrveranstaltung (iL) | Coursecode: K_PBE_90024_201 Umgang (intrapersonal) mit Kritik, Konflikten und Krisen I 2 SWS 2 ECTS Selbsterfahrung und Reflexion der eigenen Lebenssituation | Integrierte Lehrveranstaltung (iL) | Coursecode: K_PBE_90024_202 Einzelsupervision I 0 SWS 1 ECTS Selbsterfahrung und Reflexion der eigenen Lebenssituation | Integrierte Lehrveranstaltung (iL) | Coursecode: K_PBE_90024_203 Gruppensupervision I 2 SWS 2 ECTS Vertiefungen | Integrierte Lehrveranstaltung (iL) | Coursecode: K_PBE_90024_206 FKS_Dienstleistungsangebote 2 SWS 2 ECTS Vertiefungen | Seminar (Se) | Coursecode: K_PBE_90024_204 FKS_Körperl. Behinderungen/Beh. Sinneswahrnehmungen 2 SWS 2 ECTS Vertiefungen | Integrierte Lehrveranstaltung (iL) | Coursecode: K_PBE_90024_205 FKS_Soziales, psychisches und körperliches Wohlbefinden 2 SWS 2 ECTS Vertiefungen | Integrierte Lehrveranstaltung (iL) | Coursecode: K_PBE_90024_212 FLS_Dienstleistungsangebote 2 SWS 2 ECTS Vertiefungen | Seminar (Se) | Coursecode: K_PBE_90024_210 FLS_Menschen mit Lernschwierigkeiten 2 SWS 2 ECTS Vertiefungen | Integrierte Lehrveranstaltung (iL) | Coursecode: K_PBE_90024_211 FLS_Soziales, psychisches und körperliches Wohlbefinden 2 SWS 2 ECTS Vertiefungen | Integrierte Lehrveranstaltung (iL) | Coursecode: K_PBE_90024_209 FPE_Dienstleistungsangebote 2 SWS 2 ECTS Vertiefungen | Seminar (Se) | Coursecode: K_PBE_90024_207 FPE_Menschen mit Psychiatrieerfahrungen 2 SWS 2 ECTS Vertiefungen | Integrierte Lehrveranstaltung (iL) | Coursecode: K_PBE_90024_208 FPE_Soziales, psychisches und körperliches Wohlbefinden 2 SWS 2 ECTS Vertiefungen | Seminar (Se) | Coursecode: K_PBE_90024_213 Grundlagen der Beratung II 2 SWS 2 ECTS Vertiefungen | Vorlesung (Vo) | Coursecode: K_PBE_90024_216 Menschen und Vielfalt/Unterschiedlichkeit (Diversität und Intersektionalität) 2 SWS 2 ECTS

Organisation

Der berufsbegleitende Lehrgang „Akademische Peer-Beraterin / Akademischer Peer-Berater" hat die grundlegende Konzeption einer hohen Anwesenheitsquote an der FH JOANNEUM. Dabei kommt die allgemeine Einteilung der Studiensemester (Beginn Anfang Oktober für das Wintersemester, Anfang März für das Sommersemester) mit jeweils 15 Wochen Studienbetriebsdauer zu tragen.

Nationale Feiertage werden berücksichtigt, ebenso gilt eine studierendenfreundliche Leitlinie in der Semesterplanerstellung (z. B.: wenn möglich die Berücksichtigung von Fenstertagen). Die Einteilung des Studienjahres wird den Lehrgangsteilnehmerinnen und -teilnehmern am Studienbeginn rechtzeitig bekannt gegeben.

Der Anteil des Selbststudiums umfasst sowohl insbesondere die Reflexion der eigenen Lebenssituation (z. B.: Einzelselbsterfahrung und Einzelsupervision) als auch die Vorbereitung, Projektarbeit beziehungsweise Aufgabenerledigung zu bestehenden Lehrveranstaltungen. Die Einbindung von virtuellen Medien (z. B.: Plattform Moodle) ist zur fachlichen Begleitung von Lehrveranstaltung möglich.

Der berufsbegleitende Lehrgang zielt primär auf Menschen, die in der Steiermark wohnen und / oder wirken, weswegen in der Abhaltung der Präsenzeinheiten auf die Anreise von Teilnehmerinnen und Teilnehmern mit einem Lebensschwerpunkt außerhalb des Studienortes Rücksicht genommen wird.

Die Lehrveranstaltungen werden daher konzentriert nachmittags von Mittwoch bis Freitag abgehalten.

Anwesenheitspflicht bei Lehrveranstaltungen

Das pädagogische Konzept des Lehrgangs „Akademische Peer-Beraterin / Akademischer Peer-Berater" sieht vor, dass eine Anwesenheitspflicht von mindestens 70 Prozent (Modul 1 „Grundlagen“ und Modul 3 „Vertiefungen“) beziehungsweise 90 Prozent (Modul 2 „Selbsterfahrung und Reflexion der eigenen Lebenssituation“) der Gesamtanwesenheit erfüllt sein muss.

Hinweis:

Eine Gebärden-Dolmetscherin beziehungsweise ein Gebärden-Dolmetscher kann nur situativ bei Gewährung von Sondermitteln zur Verfügung gestellt werden. Es ist keine vollkommene Übersetzung der Lehrinhalte in Gebärden-Sprache möglich.