Und Action! 4
© FUNtech / Multi Media und Social Media

Und Action!

Bianca Gschlecht,

In der Woche vor den steirischen Semesterferien durfte die FH JOANNEUM rund 200 Schülerinnen und Schüler im Audimax zu FUNtech 2018 begrüßen. Schon im Vorfeld konnte man sich zu den verschiedensten Workshops der Technik-Studiengänge der FH JOANNEUM anmelden.

Bauen, basteln, programmieren und vor allem ausprobieren konnten die Schülerinnen und Schüler bei der diesjährigen FUNtech Workshopwoche an der FH JOANNEUM. Das Projekt soll Spaß an der Technik vermitteln. Unter dem Motto „Technik zum Angreifen“ wurden unter anderem Modellflugzeuge gebaut, Motoren zerlegt, Roboter programmiert und Mehlwürmer zu leckerer Eiscreme verarbeitet. Zwei Workshops im Detail.

Basteln, lernen, siegen – Spaß am Fliegen
Nach einer Führung durch das Luftfahrtlabor konnten sich die Schülerinnen und Schüler bei Filmaufnahmen von der letzten Reise der joanneum Aeronautics selbst vom Können der Studierenden überzeugen. Anschließend wurde geforscht, geplant und gebaut. Die Schülerinnen und Schüler entwarfen Eigenkreationen im Balsaholz-Flugzeugbau. Dabei wurden sie tatkräftig von einem Studierendenteam des Bachelor-Studiengangs „Luftfahrt / Aviation“ betreut, beraten und unterstützt. Zum Abschluss konnten sie im Flugsimulator Platz nehmen und sich selbst als Pilotinnen und Piloten versuchen.

Multi Media und Social Media
Beim Workshop des Studiengangs „Informationsdesign“ haben die Schülerinnen und Schüler Einblicke in die multimediale Arbeit bekommen. Ziel des diesjährigen Workshops „Multi Media und Social Media“ war es, wie auch die Jahre zuvor, den mittlerweile legendären „FUNtech-Film“ zu gestalten. Dabei wurde gefilmt, aufgenommen und die passende Musik zum Film selbst produziert.

Im Workshop wurden die Schülerinnen und Schüler in mehrere Gruppen aufgeteilt. Ein Teil von ihnen durfte die zwei Filmteams begleiten, welche alle Workshops besuchten, filmten und aufnahmen. Dabei lernten sie den Umgang mit Kameras und Audio-Geräten kennen und durften im Anschluss sogar selbst filmen beziehungsweise den Ton aufnehmen.

Der zweite Teil der Schülerinnen und Schüler erhielt Einblicke in die Softwares AdobePremiere und AdobeAfterEffects, welche zum Schneiden, Animieren und Vertonen einzelner Sequenzen des Films benötigt wurden. Auch sie hatten die Möglichkeit, das frisch gelernte Wissen direkt anzuwenden. Mit Hilfe der Studierenden aus dem Bachelor-Studiengang „Informationsdesign“ und Master-Studiengang „Media Design“, sortierten und schnitten sie das gefilmte und aufgenommene Material. Auch animierten sie kleinere Sequenzen und erstellten die Bauchbinden, die im Video am Anfang jedes Interviews zu sehen sind.

Zwei weitere Schülerinnen durften dabei helfen, für die Social Media Kanäle der Hochschule, wie Facebook, Instagram und Snapchat geeignete Fotos aufzunehmen.

Ein kleines Team produzierte in der Zwischenzeit die Musik. Für das In- und Outro wurde kurzerhand ein Schüler zum Sprecher ernannt und aufgenommen.

FUNtech 2018 – der Film

Zahlen zu FUNtech:

  • 200 Teilnehmerinnen und Teilnehmer
  • 11 verschiedene Workshops in Graz und Kapfenberg
  • 6 teilnehmende Schulen
  • 2018 zum 13. Mal an der FH JOANNEUM

Das Projekt wird vom Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft und Forschung gefördert.