Porträt

Michaela Neuhold

Mein Praktikum als Softwareentwicklerin bei der KNAPP AG.

 

Jobbezeichnung: Softwareentwicklerin

Unternehmen: KNAPP AG

Ort: Hart bei Graz, Österreich

Ich absolvierte mein Praktikum von März bis Mai 2019.

Was ich machte:

Meine Aufgabe war die Weiterentwicklung einer bestehenden Testsoftware. Dies beinhaltete das Einarbeiten in die bisherige Softwarestruktur, die Entwicklung einer neuen Konfigurationsmöglichkeit sowie die Umsetzung von Zusatzfunktionen.

Warum mir mein Praktikum Spaß machte:

Ich konnte angeleitet, aber doch eigenständig an meinem Projekt arbeiten. Zudem war es ein Vergnügen sich über programmiertechnische Details zu unterhalten. Ich hatte nette Arbeitskollegen und wurde ins Team integriert.

Das habe ich gelernt:

Es war äußert spannend, einen Einblick in ein größeres Unternehmen zu erhalten, da die Strukturen und Abläufe ganz anders sind als in kleineren Unternehmen. Zudem konnte ich durch die Arbeit meine Fähigkeiten im Bereich Softwareentwicklung weiter ausbauen und andere Herangehensweisen kennenlernen.

Mein größter Erfolg / mein bestes Erlebnis:

Als ich begonnen hatte am Projekt zu arbeiten, erschien es mir sehr umfangreich und noch teilweise unklar. Nach einer gewissen Zeit wurden mir die Programmabläufe und deren Funktionsweisen dann verständlicher und ich konnte mich inhaltlich stärker einbringen. Das war schon ein Erfolgserlebnis.

Wie ich dieses Praktikum bekommen habe:

Nachdem ich mich mittels Initiativbewerbung bei KNAPP beworben hatte, wurde ich zu einem Gespräch eingeladen und erhielt schließlich die Zusage zum Berufspraktikum.

Das möchte ich in Zukunft tun:

Ich möchte als Softwareentwicklerin tätig sein, weil ich durch diesen Beruf die Möglichkeit habe zukunftsrelevante Technologien mitzugestalten. Durch das Praktikum konnte ich einen weiteren Einblick in dieses Tätigkeitsfeld erhalten und wurde in meinem Berufswunsch bestärkt.